Modellbahnforum von hpw-modellbahn
-- Das Fleischmann-Forum --


Kontakt

Inhaltsverzeichnis:

Die Fleischmann-Multi-Maus Nr. 686701

-- Multi-Maus: Der Betrieb

-- Multi-Maus: Die Weichen

-- Multi-Maus: Die Lokdecoder

-- Multi-Maus: Anschlussfragen

-- Multi-Maus: Programmierung

-- Multi-Maus: Kehrschleife

-- Multi-Maus: Fehlermeldung



Seite durchsuchen    oder   
         

  Sie Suchfunktion markiert nur die gefundenen
  Wörter auf der Seite. Um die markierten Wörter
  zu finden --> die Seite durchscrollen


Fleischmann: Multi-Maus Nr. 686701
Multi-Maus 686701



Multi-Maus: Der Betrieb
Brauche ich für die zweite Digital-Lok auch eine zweite Multi-Maus ?

Antwort
Nein! Grundsätzlich kann jede multi-Maus alle 9999 möglichen Lokomotiven im Digital- System steuern. Die aufgerufene Lok kann ich direkt steuern, will ich eine andere Lok steuern, muss ich zu deren Adresse wechseln. Die jetzt nicht mehr aufgerufene Lok fährt kontinuierlich weiter. Eine zweite multi-Maus benötige ich nur dann, wenn ich zwei Loks gleichzeitig beeinflussen will oder wenn zwei Mitspieler die Anlagen steuern möchten. Weitere multi-Mäuse können angeschlossen werden, wenn noch mehr Spieler mitspielen.

Seitenanfang

Meine multiMaus zeigt auf dem Display einen blinkenden Blitz und Stop. Meine Anlage funktioniert auch nicht mehr. Was kan ich tun?

Antwort
Deine Anlage hat einen Kurzschluss. Beseitige zuerst den Kurzschluss. Mit einem Druck auf die Taste „STOP“ wird die Anlage mit einer Verzögerung von etwa einer Sekunde wieder eingeschaltet.
Liegt kein Kurzschluss vor, so kann die Ursache an der Überlastung der Anlage liegen - z.B. gleichzeitigen Betrieb mehrerer Loks. Tritt dies häufiger auf, reicht die Stromversorgung der Anlage nicht aus. Dann wird eine Booster zur digitalen Leistungssteigerung benötigt.
Gehe ----> zum Bild

Seitenanfang

Ich bräuchte mal die möglichen Displayanzeigen von der multiMaus.

Antwort
Gehe ----> zum Bild

Seitenanfang

Habe keine Anleitung. Brauche Hinweise zur Tastenbelegung der multiMaus

Antwort
Gehe ----> zum Bild

Seitenanfang

Ich möchte mir eine Multi-Maus anschaffen. Was benötige ich außer der Multi-Maus noch zum digitalen Fahrbetrieb

Antwort
Außer der Multi-Maus benötigst Du noch:

- Verstärker Nr. 680801,
– Netzteil Nr. 681301,
– Anschlussmaterial H0/N für das Fleischmann Gleissystem.

Falls Du ein anderes Gleissystem als Fleischmann verwendest, achte darauf, dass sich kein Kondensator im Anschlussgleis befindet.

Seitenanfang

Kompatibilität der multiMaus zu anderen Digitalsystemen

Antwort
Die Multi-Maus ist mit den aktuellen Geräten der Firma Lenz kompatibel. So lässt sie sich z. B. an den Verstärker LV101 anschließen. Eine Kombination mit dem FLEISCHMANN Twin-Center oder dem FLEISCHMANN Profi-Boss ist leider auf Grund des benutzten Datenbus (LocoNet) nicht möglich.

Seitenanfang

Ich habe mir eine multiMaus ersteigert. Nun habe ich aber keine Anleitung. Wie nehme ich die Multi-Maus in Betrieb.

Antwort
Nach dem Einschalten der Multi-Maus zeigt das Display den Schriftzug „multiMAUS“. Anschließend geht die multiMAUS in den Fahrbetriebs-Modus und zeigt die erste Lok an.

Beim erstmaligen Anschluss der multiMAUS befi ndet sich nur eine Lok (Adresse 3) in der Bibliothek (Werkseinstellung „Bibliotheks- Modus“). Das Display zeigt das Stillstandssymbol „II“ (d. h. die Lok steht) zusammen mit dem rechten Fahrtrichtungspfeil „u“, das Loksymbol, und den Schriftzug „LOK 1“. Mit der Lok kann sofort gefahren werden. Durch Drehen des großen Fahrreglers kann die Fahrtrichtung und Geschwindigkeit bestimmt werden. Sowohl Fahrtrichtung als auch Stillstand werden im Display über dem Loknamen bzw. der Lokadresse dargestellt.

Bei einem Start-Set mit multiMaus, ist die Lok dieses Sets mit ihrer Adresse bereits komplett einprogrammiert. Auch mit dieser Lok kann dann sofort gefahren werden.

Wenn die multiMAUS schon in Betrieb war, wird nach dem Einschalten immer die zuletzt gesteuerte Lok im jeweiligen Modus – Bibliothek oder Lokadresse – angezeigt. Beim Durchblättern mit den „Pfeiltasten“ werden die augenblicklichen Einstellungen des Fahrbetriebes – also Fahrtrichtung, Lokname oder Lokadresse, gewählte Funktionen – angezeigt.

Zum Anschluss der multiMaus. Gehe ----> zum Bild

Seitenanfang

Ich habe mir eine multiMaus ersteigert. Nun habe ich aber keine Anleitung. Ich bräuchte eine Tastaturbelegung der Fleischmann multiMaus. Wäre nett, wenn ich eine von euch bekommen würde

Antwort
Gehe ----> zum Bild

Seitenanfang

Ich besitze eine multiMaus ohne Anleitung. Könnt ihr mir eine Kurzanleitung übersenden??

Antwort
Gehe ----> zum Bild

Seitenanfang

Ich kann meine multiMaus nicht "reseten". Was kann ich jetzt tun?

Antwort
Den Netzstecker ziehen und bei erneutem Einstecken gleichzeitig die „Shift“- und „MENU“-Tasten drücken. Dabei wird die multiMAUS komplett auf die Werkseinstellung zurückgesetzt. Es wird aber dabei auch die Lok-Bibliothek vollständig gelöscht.

Seitenanfang

Ich habe meine Lok im Bibliotheksmodus ausgewählt. Ich kann die Lok aber nicht fahren lassen. Sie reagiert nicht auf die Befehle.

Antwort
Wahrscheinlich stimmt Lokadresse in der Bibliothek mit der im Lokdecoder gespeicherten Adresse nicht überein. Wähle eine andre Adresse im Lokadressmodus.
Überigens auch bei einem Nothalt oder Selektivem Nothalt tritt diese Erscheinung auf.

Seitenanfang

Kann ich meine anlogen Loks auch mit der multiMaus steuern.

Antwort
Ânaloge Loks können mit der multiMAUS nicht gefahren werden. Die Verwendung führt bei den Loks zu einem stark störenden, hochfrequenten Geräusch. Zudem besteht die Gefahr, dass die Motoren beschädigt werden.

Seitenanfang

Kann ich bei einer großen Anlage die multiMaus an verschiedenen Punkten der Anlage platzieren?

Antwort
Ja, die multiMäuse haben ein langes Anschlusskabel. Wenn das nicht ausreichen sollte, dann kann man es bei den Slave-Mäusen mit dem Datenbusverteilermodule (Roco Art.-Nr.10758) und einem weiteren Zusatzkabel verlängern. So kann ich rund um die Anlage Stecker einbauen, an denen ich die multi-Maus anschließen kann. Alle Slave Mäuse können während des Betriebs ab- und an einer anderen Stelle wieder angesteckt werden und sind sofort wieder "im Spiel". Nur die Master Maus muss angesteckt bleiben und ihr Anschlusskabel sollte nicht verlängert werden, da Sie das Gleissignal generiert und ohne sie wirklich "nichts läuft".

Seitenanfang




Multi-Maus: Die Weichen
Die Weichensteuerung mit der Multi-Maus

Antwort
Ja, es können mit der FLEISCHMANN-multi-Maus bis zu 1024 Weichenantriebe angesteuert werden. Der Fahrbetrieb wird im Weichen-Modus nicht unterbrochen! Mit dem Achtfachmodul (Roco Art. Nr.10775) können alle FLEISCHMANN-Weichenantriebe angesteuert werden. Beim Einsatz des FLEISCHMANN Magnetartikeldecoders (6852) ist ein Versatz der Adressen um je vier Werte (Adresse I- Ausgang - eine Weiche 1 = Weiche 5) zu beachten. Lies hierzu auch das Handbuch auf Seite 29.

Seitenanfang

Wie wechsle ich auf den Weichenmodus bei der multiMaus

Antwort
Mit der multiMAUS können bis zu 1.024 digitale Weichenantriebe mit echten Weichenadressen gesteuert werden, ohne dazu eine Lokadresse verbrauchen zu müssen.

In den Weichenbetrieb kann jederzeit während des Fahrbetriebes durch Drücken der „Lok / Weichentaste“ in den Weichen-Modus und zurück wechseln. Es erscheint dann immer die zuletzt aufgerufene Weiche.

Der Fahrbetrieb wird im Weichen-Modus nicht unterbrochen. Daher werden auch die Fahrsymbole im Display angezeigt. Die Steuerung der zuletzt aktiven Lok über den Fahrregler ist möglich, ebenso wie das Auslösen eines Nothaltes.

Seitenanfang

Wie kann ich meine Weichen mit der multiMaus aufrufen

Antwort
Der Weichenmodus kann mit einem Druck auf die „Lok / Weichentaste“ eingeschaltet werden,

Beim erstmaligen Aufruf der Weichensteuerung erscheint die Weiche 1. Hier, wie auch bei jeder anderen erstmals aufgerufenen Weiche, erscheint rechts oben das komplette Weichensymbol. Über die „Funktionstasten“ wird die Weichenadresse eingegeben. Geschaltet wird der Antrieb über die „Pfeiltasten“, sodass die Fahrstraße „Geradeaus “ (linke „Pfeiltaste“) oder auf „Abzweig“ (rechte „Pfeiltaste“) gestellt wird.
Die Weiche wird in dem Moment umgeschaltet, in dem eine der „Pfeiltasten“ gedrückt wird. Die Einstellung der Weiche wird damit ebenfalls gespeichert. Zur Bestätigung werden die ersten freien Ziffern nach dem „W“ als „0“ gesetzt (natürlich nur bei 1-, 2- oder 3-stelligen Weichenadressen).

Die Anzeige der Weichenstellung im Display bedeutet keinesfalls eine Rückmeldung des Weichenantriebes. Ob die Weiche tatsächlich umgeschaltet wurde, ist nur an der Weiche prüfbar.

Der Weichenmodus kann mit einem Druck auf die „Lok / Weichentaste“ wieder verlassen werden.

Gehe ----> zum Bild

Seitenanfang


Multi-Maus: Die Lokdecoder
Kann ich mit der multiMaus auch Lokdecoder umprogrammieren?

Antwort
Alle Decoder lassen sich mit der multiMaus jederzeit, ohne die Lok zu öffnen, umprogrammieren (Ausnahme MM-Decoder mit Programmiertaster). Es gibt zwei Möglichkeiten der Programmierung:

1.Standardprogrammierung - alle Programmierungen sind jederzeit auf einfache Weise möglich

2.Expertenprogrammierung - diese Programmierung setzt vom Anwender Erfahrung im Umgang mit der Digitaltechnik voraus. Da hier außer den Standard CV' s auch tiefergreifende Parameter verändert werden können, sollte man sich vorher über die Bedeutung der einzustellenden Werte im klaren sein. Ein wahlloses Umprogrammieren kann zur Folge haben, dass der Decoder nicht mehr "ansprechbar" ist, und ein kostenpflichtiges Reset vorgenommen werden muss.

Seitenanfang

Ich habe mit den Fleischmann Magnetartikeldecoder Nr. 6852 angeschafft. Ich fahre mit der multiMaus. Ich schaffe es nicht diesen Decoder mit meiner multiMaus zu programmieren. Was mache ich falsch.

Antwort
Mit der multiMAUS können die CV-Werte 1 bis 255 programmiert werden. Die Einstellungen des Decoders 6852 (Adresse, Ausgangsverhalten) werden aber über den CV-Wert 513 und größer vorgenommen. Deshalb kann die multiMAUS den Magnetartikeldecoder 6852 nicht programmieren.

Seitenanfang

Der Fleischmann Magnetartikeldecoder Nr. 6852 macht mir Probleme. Nach Aussagen des Händlers kann der Decoder auch auf Blinklichtbetrieb eingestellt werden. Ich kann aber mit der multiMaus nicht diese Einstellung nicht bekommen. Was nun?

Antwort
Die Ausgänge des Fleischmann-Magnetartikeldecoders Nr. 6852 können über CV515 bis CV518 auf Impuls-, Blink- oder Dauerbetrieb eingestellt werden. Mit der multiMAUS können aber nur Impulse geschaltet werden. Die anderen Einstellungen funktionieren nicht mit der multiMaus.

Seitenanfang

Wie kann ich meinen DCC-Decoder mit der multiMaus programmieren?

Antwort
Die für den Fahrbetrieb wichtigsten Einstellungen eines Decoders können über die die Kombination „MENU“ + „Funktionstaste“ vorgenommen werden.
CV1 = Lokadresse (Eine Veränderung des Wertes wirkt sich direkt auf den Decoder, aber nicht auf die Lok-Bibliothek aus. Die dort gespeicherte Adresse muss den gleichen Wert wie die CV haben.),
CV2 = Minimalgeschwindigkeit,
CV3 = Beschleunigung,
CV4 = Bremszeit
CV5 = Maximalgeschwindigkeit,
Die Schnellprogrammierung kann sowohl im „Bibliotheks-Modus“, als auch im „Lokadress-Modus“ durchgefürht werden. Alle Änderungen der CVs 1 – 5 wirken sich nur im Digital-Betrieb der Lok aus.

Wichtig:

Die Programmierung muss auf einem separaten Programmiergleis erfolgen, es sei denn, es ist nur eine Digital-Lokomotive oder ein Weichendecoder über die Gleise oder andere Verdrahtung mit dem Verstärker verbunden oder die multiMAUS ist auf den „POM“-Modus umgestellt.

Wird die Programmierung auf dem normalen Fahrgleis durchgeführt und befindet sich mehr als eine Digital-Lokomotive auf dem Gleis (oder auch andere Weichendecoder), werden mit einem Programmierbefehl die Einstellungen aller Decoder im System verändert.

Seitenanfang

Ich besitze die Fleischmann multiMaus. Könnt ihr mir an einem Beispiel zeigen, wie die Lokadresse programmiert wird?

Antwort
Zur Programmierung auf dem Programmiergleis die entweder eine vom übrigen System elektrisch isolierte Gleisstrecke anstelle der Anlage an den Gleisausgang des Verstärkers stecken oder vor dem Programmieren - mit einem Schalter - das übrige Gleissystem abschalten.

Gehe ----> zum Bild

Seitenanfang




Multi-Maus: Anschlussfragen
Wie schließe ich die Multi-Maus an?

Antwort
1. Die Kabel des Gleisanschlusses in die Gleis-Buchse „Track Out“ des Verstärkers stecken.

2. In die Buchse „Power In“ den Hohlstecker stecken, der über das zweipolige Kabel mit dem Netzteil verbunden ist.

3. Verbinde die multiMAUS und den Verstärker mit dem mitgelieferten X-Bus-Kabel. Stecke das Kabel in die mit „Master“ bezeichnete Anschlussbuchse des Verstärkers.

4. Netzteil mit der Netzsteckdose verbinden.

Die Buchse mit der Beschriftung „Slave“ dient zum Anschluss einer weiteren multiMAUS, sowie der Roco-Geräte Lokmaus 2 /R3, RouteControl 10772 oder eines PC mit der Software ROCOMOTION. In diesem Fall solltest Du die Anlage eingeschaltet haben, um eine problemfreie automatische Zuordnung der X-Bus-Adressen im System zu ermöglichen. Sollen mehrere dieser Geräte angeschlossen werden, benötigst Du den DatenBUS-Verteiler Roco Nr. 10758. Es ist immer eine multiMAUS als Master zu verwenden.

Seitenanfang

Wie schließe ich einen Booster an meine digitale Fleischmann-Anlage an? Ich fahre mit der MultiMaus.

Antwort
Gehe ----> zum Bild

Seitenanfang

Kann ich mehrere Multi-Mäuse an den Verstärker gleichzeitig anschließen?

Antwort
Sinnvoll ist es, bis zu 10 multi-Mäuse anzuschließen, das bedeutet, dass bis zu 10 Mitspieler gleichzeitig die Züge fahren können. Der Verstärker hat zwei Ausgangsbuchsen. An den Masterausgang darf nur eine multi-Maus angeschlossen werden. Am Slaveausgang kann direkt eine weitere multi-Maus angeschlossen werden. Sollen weitere multi-Mäuse angeschlossen werden, dann wird das Datenbusverteilermodule (Roco Art.-Nr.10758) benötigt

Seitenanfang

Ich habe gehört, dass ich meine digitale Fleischmann-Anlage (mit multiMaus) gleichzeitig auch analog betreiben kann. Geht das oder habe ich eine falsche Auskunft bekommen? Ich habe sehr starkes Interesse daran, da ich noch alte - nicht digitalisierte Fleischmann-Loks besitze und die auch fahren lassen will.

Antwort
Grundsätzlich geht das schon. Allerdings musst Du Deine Anlage in zwei physikalisch völlig getrennte Teile trennen. Und zwar in einen analogen Teil und in einen digitalen Teil. Ferner benötigst Du ein Trennmodul (z.B. Roco 10768)
Gehe auch diesen ----> Link

Seitenanfang

Habe eine multiMaus geschenkt bekommen. Nun habe ich aber keine Anleitung. Wie schließe ich die multiMaus an meine Zweileiteranlage (Roco) an??

Antwort
Gehe ----> zum Bild

Seitenanfang


Multi-Maus: Programmierung
Ich befinde mich im Propgrammiermodus mit der multiMaus. Nun wird die Programmierung bestätigt. Der Lokdecoder reagiert aber nicht auf den geänderten Wert. Was mache ich das falsch?

Antwort
Wahrscheinlich benötigt der Lokdecoder ein Reset. Schalte die Gleisspannung mit der „STOP“-Taste (Nothalt) der multiMaus ab und dann wieder ein (5 Sekunden vor dem neuen einschalten warten). Dann wiederhole Deinen Programmiervorgang.

Seitenanfang




Multi-Maus: Kehrschleife
Ich will mir auf meiner Fleischmann Anlage eine Kehrschleife einbauen. Wie muss ich das bewerkstelligen. Ich fahren Digital mit der Multimaus.

Antwort
Bei der Kehrschleife wird die Polarität geändert. Deshalb ist hier, um keinen Kurzschluss zu erzeugen - unabhängig ob Digital oder nicht - die Kehrschleife physikalisch vom übrigen Stromnetz der Anlage zu trennen.
Bei der analogen und digitalen Eisenbahn wird zusätzlich ein Kehrschleifenmodul erforderlich, um die sich umkehrende Polarität abzufangen. Dies ist auch beim Betrieb mit der multiMaus erforderlich.
Gehe ----> zum Bild

Seitenanfang

Ich habe nun eine Kehrschleife auf der Anlage. Nun will ich die multiMaus einsetzen. Was muss ich dabei beachten?

Antwort
Du brauchts ein Kehrschleifenmodul. Dies funktioniert so: Fährt ein Zug in die Kehrschleife ein – egal von welcher Seite her – und die Polarität der Gleise vor und innerhalb der Kehrschleife ist nicht identisch, dann entsteht ein Kurzschluss innerhalb des Moduls, den es sofort erkennt und die Kehrschleife umpolt, noch bevor die Kurzschlusserkennung des Verstärkers etwas merkt oder der Zug langsamer würde. Jetzt ist die Kehrschleife für die Einfahrt des Zuges richtig gepolt. Durch dieses Umpolen der Kehrschleife ist deren Polarität natürlich für die Ausfahrt des Zuges dann wiederum falsch eingestellt. Deshalb wiederholt sich der Vorgang des Umpolens bei der Ausfahrt des Zuges. Da beim Digitalbetrieb die Polarität der Gleise nicht die Fahrtrichtung des Zuges bestimmt, kann der Zug die Kehrschleife ohne anzuhalten passieren.

Die Fleischmann Kehrschleifen-Garnituren Nr. 6099, Nr. 6199 (H0), bzw. Nr. 9199 (N) sind nicht für den Digitalbetrieb geeignet!

Seitenanfang





Multi-Maus: Fehlermeldungen
Meine Multimaus 686701 zeigt in der Anzeige "Err 1". Was bedeutet das?

Antwort
Der Decoder unterstützt das Programmieren nicht.

Seitenanfang

Meine Multimaus 686701 zeigt in der Anzeige "Err 2". Was bedeutet das?

Antwort
Beim Programmieren oder beim Auslesen wurde keine Bestätigung vom Decoder empfangen. Prüfe mal, ob die Verbindung zum Decoder gestört ist (Radkontakte). Lok nochmal aufgleisen. Auch wenn im Gleissystem ein Kondensator eingebaut ist (Anschlussgleis), kann diese Fehlermeldung auftauchen.

Seitenanfang

Meine Multimaus 686701 zeigt in der Anzeige "Err 3" und bei mir geht auf der Anlage nichts mehr.

Antwort
Es ist ein Kurzschluss beim Programmieren oder Auslesen des Decoders aufgetreten. Kontrollieren, ob die Lok richtig aufgegleist ist und die Verdrahtung keinen Fehler aufweist. Die Lok kann auch auf einem polarisierten Herzstück stehen. Meistens tritt der Fehler bei einer neu digitalisierten Lok auf, wenn der Decoder nicht richtig angeschlossen wurde.

Seitenanfang

Meine Multimaus 686701 zeigt in der Anzeige "Err 5". Was kann ich tun ?

Antwort
Der Programmiermodus ist aktiv. Ändere Deinen Modus.

Seitenanfang

Meine Multimaus 686701 zeigt plötzlich die Anzeige "Err 8", nachdem ich eine neue Lok eingetragen habe. Was ist das los?

Antwort
Die Bibliothek der Multimaus ist voll. Es können maximal 64 Loks in der Bibliothek gespeichert werden.

Seitenanfang

Meine Multimaus 686701 zeigt die Anzeige "Err 9", nachdem ich eine Lok aufgeleist habe?

Antwort
Die Lok wurde nicht gefunden. Rufe das Menü „LOK“ und „SUCHEN“ auf. Wahrscheinlich ist die Lokadresse in der Bibliothek noch nicht vergeben.

Seitenanfang

Meine Multimaus 686701 zeigt die Anzeige "Err 10", nachdem ich eine neue Lok aufgeleist habe?

Antwort
Du hast bereits eine Lok mit der gleichen Adresse in der Lok-Bibliothek.

Seitenanfang

Meine Multimaus 686701 zeigt die Anzeige "Err 11", nachdem ich eine neue Lok programmieren wollte. Was kann ich tun?

Antwort
Die Adresse der Lok ist außerhalb des gültigen Wertebereichs. Wähle eine andere Adresse.

Seitenanfang

Meine Multimaus 686701 zeigt die Anzeige "Err 12". Ich habe einen X-Bus installiert.

Antwort
Der X-BUS unterstützt die X-PressNet-Version nicht. Die Multimaus unterstützt nur X-PressNet ab Version 3.0.

Seitenanfang

Meine Multimaus 686701 zeigt die Anzeige "Err 90". Was kann ich tun

Antwort
Alle Fehlermeldungen > Err 90 zeigen auf einen internen Fehler der Multimaus hin. Die Maus muss repariert werden.

Seitenanfang

linie

Zurück         Hauptseite

linie