Die Modellbahngleissysteme -- hier: Die Atlas-Gleissysteme


linie

Die Atlas-Gleissysteme

Titelbild


Das Atlas H0-Super-Flex-Gleissystem
Die Firma "Atlas" begann mit H0-Spur-Produktion vor 60 Jahren. Bereits zu dieser Zeit wurde ein flexibles Gleissystem patentiert und auf den Markt gebracht. Bekannt wurde dieses System unter "Atlas-Snap-Track und "Super-Flex-Track".
Das Atlas-H0-Gleissystem ist einfach zu verlegen und durch sein Flexsystem auf fast jede Trassenführung zu biegen. Dieses Gleissystem gibt es Übrigens auch in der Spurgröße 0.
Das Gleis besitzt eine starre Schiene und eine flexible Schiene. Beim Biegen des "Flex-Track" ist zu beachten, dass die Gleitschiene immer an der Innenseite der Kurve liegt.

Der Vorteil des Flex-Gleises ist auch, dass es sich an jeder Stelle - zwischen den Schwellen - kürzen lässt. Zum Kürzen des Gleises wird von Atlas eine entsprechende Gleissäge angeboten.

Es lässt sich aber auch mit jeder Blechsäge schneiden. Auch mit einem robusten Seitenschneider lässt sich das Gleis kürzen.

Atlas-H0-Flex-Gleis
Zum Vergrößern - Bild anklicken


Was ist der Unterschied zwischen dem Atlas-Gleis-H0 mit dem 83 und dem Atlas-Gleis-H0 mit dem Code 100 besteht darin, dass sich dieser Code auf die Höhe der Schiene in Tausendstel eines Zolls bezieht. Die Schienen des Gleises mit dem Code 83 sind somit 0,083 Zoll hoch, die des Codes 100 -- 0,100 Zoll hoch. Hinzu kommt, dass das Gleis-Code 83 eine schmalere Schwelle aufweist, wie das Gleis mit dem Code 100.
Besitzer von älteren, in Europa hergestellten Modellen, können Schwierigkeiten mit Code 83 haben, da die Flansche zu groß sind. Hier hilft dann nur der Austausch der Radsätze


Das Atlas-Spur-H0-True-Gleissystem
Das H0-True-Gleis mit dem Code 83 (Schienenhöhe 0,083 Zoll ist das neueste Atlas Gleissystem. Der Qualitätsstandard des Gleises ist hoch. Das Gleis besteht aus Neusilberschienen, Kunststoffschwellenimitat und einem intergrierten Gleisbett. Das Gleis kommt der Realität sehr nahe. Im Gegensatz zu den Märklin-, Trix-, und Rocogleisen mit integrietem Gleisbett sit dieses Gleis realativ kostengünstig. Ferner ist es auch einfach zu montieren. Das Gleis eignet sich auch für den temporären Aufbau.

Atlas-H0-True-Gleis
Zum Vergrößern - Bild anklicken



Das Atlas-Spur 0 -"2 Rail"
Das 2-Schienen-Gleis in Spurgröße 02 wird in Neusilber angeboten. Die Schwellen sind aus braunem Kunststoffimitat. Der Code 148 zeigt die Schienenhöhe an. Dies bedeutet, dass die Schienen eine Höhe von 0,148 Zoll haben (1 Zoll = 2,54 cm). Wegen seiner UV-Beständigkeit ist das Gleis auch für den Außeneinsatz geeignet. Weitere Informationen zum 3-Schienen-Gleis-0 gibt es ----> hier


Das Atlas-Spur 0 -- Realistik-Roadbed
Das neueste Angebot von Atlas in der Spur: 0 ist das 0-3-Rail mit einem Gleisbett. Das Gleisbett wird aus Kork und Kunststoff hergestellt. Das Gleis mit dem integrierten Gleisbett bietet ein realistisches dreidimensionales Erscheinungsbild. Das Gleis ist sehr schnell zu verlegen. Es ist auch für den temporären Einbau geeignet Weitere Informationen zu diesem Gleis gibt es ----> hier






Das Atlas "N-Track" Code 55 und Code 80
Das ATLAS-N-Gleissystem gibt es mittlerweile über 30 Jahre. Trotz der Tatsache, dass ein Großteil der deutschen N-Modellbahner dieses System nicht wahrnehmen, ist es dennoch ein sehr gutes und kostengünstiges Gleissystem. Die Gleisschwellen und die dazugehörigen Schalter für die Weichen und Signale sind aus Kunststoffspitzguss. Die Schienen bestehen aus Neusilber. Durch die Neusilberschienen wird eine hohe Betriebssicherheit bei der Stromaufnahme erreicht. Das Atlas-N-Gleis ist auch für die flexible Verlegung geeignet. Es ist darüber hinaus sehr robust und langlebig.

Der Unterschied zwischen dem Code-80-N-Gleis und dem Code-55-N-Gleis besteht in der Schienenhöhe und in der Schwellengestaltung.

- Das Code-80-N-Gleis -- schwarze Schwellen -- Neusilberschienen
- Das Code-55-N-Gleis -- braune Schwellen -- Neusilberschienen

Atlas-N-Gleissysteme
Zum Vergrößern - Bild anklicken


Das N-Gleis - Code 55 - ist mit seinen braunen Holzschwellen und dem Neusilbergleis für den Modellbahner ein sehr realistisches Gleis, das natürlich noch eine passende Einschotterung benötigt. Das Gleis ist nicht für einen temporären Aufbau geeignet. Das Gleis besitzt auf einer Seite eine feste Schiene und auf der anderen Seite eine sog. Gleisschiene. Dadurch kann es in fast jede beliebige Trassenführung gebogen werden. Durch dieses System "Fest/Gleit" kann es sich selbst gerade richten. Für den Modellbahner eine nicht zu unterschätzender Vorteil beim Verlegen der Schienen. Das Code-55-N-Gleis hat aber eine Nachteil. Ältere Fahrzeuge von Atlas haben wegen der Radgröße gegebenenfalls Schwierigkeiten. Die Räder dieser älteren Fahrzeuge entsprechen nicht dem NMRA-Standards. Die Räder können aber mit einem sog. Low-Profile-Radsatz, wie Atlas-Artikel-Nr. 22134, ausgetauscht werden.

Der nachfolgende Link führt zum N-Gleis-Code 55: --> hier gehts zu den Atlas-Code-55-N-Artikeln

Das N-Gleis-Code: 80 ist das älteste N-Gleissystem von Atlas. Es besitzt schwarze Schwellen. Die Schienen bestehen aus Neusilber. Es ist das meist verkaufte N-Gleis der Firma Atlas. Das Gleis ist sehr kostengünstig und für den sparsamen Modellbahner deshalb sehr interessant. Durch die Neusilberschienen weist es ebenfalls eine hohe Betriebssicherheit auf.

Zur Gleisplanung gibt es von Atlas auch ein entsprechendes kostenloses Software Programm mit dem Namen "Atlas-"Right Track Software 10,0". Dieses Programm bietet elektronische Vorlagen wie Gleise, Weichen, Brücken, Drehscheiben, Gebäuden und elektrischen Steuerungen. Das Programm ist mit einer 3D-Landschaftsplanung, Geländegestaltungstechniken, Zeichenwerkzeugen, Kurzschlusserkennung bei elektrischen Arbeiten und Informationen über die Umstellung auf Flex-Track ausgestattet. Das Programm ist kostenlos von Atlas zu beziehen.
Der nachfolgende Link führt zu den Gleisartikel unter dem Code 80 --> hier gehts zu den Atlas-Code-80-N-Artikeln



Das Atlas "N-True-Track" Code: 65
Die neueste Atlas-N-Gleisentwicklung stellt das "N-True-Track" mit der Codenummer 65 dar. Das Code-65 Gleis wurde der Realität besser angenähert. Der Gesamteindruck des Gleises entspricht mit seinem integrierten Gleisbett in etwa dem Fleischmann-N-Gleis. Die Schwellen sind in braun gehalten. Der Abstand der Schwellen entspricht allerdings dem US-Standard.

Atlas-N-Gleissystem True-Track
Zum Vergrößern des Bildes bitte Bild anklicken


Weitere Information zu diesem Gleissystem gibt es --> hier



linie

Zurück         Zurück

linie