linie

Treffpunkt: Modellbahn-Cafeteria

Liebe Modellbahnfreunde,

Leider mussten wir unsere Modellbahncafeteria wegen fortlaufender Schmudelanzeigen in dieser Form einstellen.

Ihr könnt weiterhin eure Fragen und auch Antworten zu Modellbahnthemen stellen. Allerdings werden eure Fragen und Antworten auf unserem Server zwischengespeichert und durch uns auf den Server geladen. Nur so können wir die Flut von Schmudelanzeigen eindämmen.

Es ändert sich eigentlich für euch nichts. Der einzige Nachteil ist, dass eure Fragen und Antworten nun verzögert auf der Plattform "Modellbahncafeteria" auftauchen.

Habt ihr Fragen oder wollt ihr Antworten geben, dann drückt einfach auf die entsprechenden Button (nur Text oder Text mit Bild) und schreibt in das sich öffnende Formblatt euren Text/Bild.




         

  Sie Suchfunktion markiert nur die gefundenen
  Wörter auf der Seite. Um die markierten Wörter
  zu finden --> die Seite durchscrollen


linie


Hier könnt ihr eure Beiträge schreiben:          

Zum Textformblatt
Zum Textmailaufruf
                    
Zum Formblatt für Text mit Bild
Textmail mit Bild



Beiträge in der Cafeteria

    Textnummer: 20160613

    Name/Alias: Rudi

    Uhlenbrock Intellibox und die Rückmeldemodule 63330

    Hallo Forum,

    habe folgendes Problem: Habe die erste Intellibox mit Sofware 1.55 und möchte daran das Rückmeldemodul 63330 anschliessen. Nun Das Problem:

    Da ich mittlerweile mehr als 16 Rückmeldungen habe, brauche ich ein 2tes Modul. Das Problem ist, dass die Intellibox das Zweite nicht erkennt oder speichern kann.

    Da ich ja das erste schon angeschlossen habe und das funktioniert auch, dachte ich das 2. genauso an zuschliessen. Leider funktioniert das bei mir so nicht???? weiss ehrlich gesagt nicht mehr weiter gibt es da eine Besonderheit?? wäre über eine Antwort sehr Dankbar( die Anleitung habe ich)


    Antwort von Manfred

    Hallo Rudi,
    Wenn Du zwei Rückmeldemodule einsetzen willst, musst Du diese in das Loconet einbinden. Ich habe im Internet folgenden Artikel gefunden. Gehe deshalb ----> zu diesem Link


    Textnummer: 20160918

    Name/Alias: Erich

    Schaltplan des Märklin-Decoders 601212

    Hallo Forum,

    ich suche den Schaltplan des Märklin-Decoders 601212. Der ist eingebaut in den Güter-Triebwagen 34831. DC-Motor! Der Triebwagen läuft nicht (Motor ist in Ordnung) und ohne zusammenhängenden Plan ist die Arbeit unmöglich.

    Für den ZETEX ZDS1000 und den 9955 habe ich Datenblätter. Allerdings stimmt die Zetex-Pinbelegung zwischen verschiedenen Plänen im Internet leider nicht überein - und dieser Bauteil ist sicher durch Überhitzung defekt. Falls ihr mir helfen könnt wäre das wunderbar!


    Antwort von Digitaler

    Hallo,
    ich habe leider auch keinen Schaltplan dieses Decoders. Der Decoder ist nicht mehr im Handel. Er besitzt den Chip 701.17B und des handelt sich um einen Delta-Motorola Decoder.
    Das Anschlussschema ist somit entsprechend dem der Motorola-Decoder.
    Eine Reparatur lohnt nicht, da es günstiger Decoder MM2-Decoder gibt. Die Adressenbelegung für diesen 8-Dip Decoder liegt bei. Gehe auch ----> zum Bild


    Textnummer: 20161021

    Name/Alias: Helmut

    Roco Trafo und der Anschluss

    Hallo Forum,

    Besitze eine Roco Eisenbahn mit Transformator 0950S. Jetzt wollen meine Enkelkinder damit spielen, aber ich finde das Anschlußkabel vom Transformator zur Schiene nicht mehr. Wo bekomme ich so ein Kabel ? Vielen Dank für die Bemühungen und Antworten


    Antwort von Modellbahner

    Hallo,
    Du kannst jede Stromlitze zum Anschluss an Deine Modellbahnanlage verwenden. Du hast sicherlich noch ein altes Stromkabel. Auch wenn die Stromlitzen relativ dick sind. Dennoch kannst Du diese Kabeladern verwenden.
    Wenn Du kein altes Stromkabel besitzen, so gehen zum nächsten Baumarkt und besorge Dir ein Niederspanungskabel für 12 Volt (z.B. ein Kabel für Krippenbeleuchtung). Gruß Modellbahner


    Textnummer: 20170520

    Name/Alias: Marco

    Minitrix und das EMS-System

    Guten Tag,

    ich habe folgendes Problem. Warum laufen einige Loks nicht, wenn das Trix-EMS-System (Spur N) angeschlossen ist bzw. brennen durch.

    Die Anlage stammt aus den 1970er Jahre. Das Problem: die gefahrenen Loks sind nach dem Jahre 2000 gebaut.


    Antwort von Trixler

    Hallo,
    Mit Deiner Frage kann ich nur soweit antworten, dass analoge Minitrix sich nicht mit einem EMS-Trafo steuern. Das allerdings der ems-Decoder durchbrennt, wenn ein EMS Trafo an die analige Lok ohne EMS angeschlossen wird, ist mir neu.

    Ich habe Dir ein Bild über den EMS-Anschluss mit übersandt. Hier geht es ----> zum Bild


    Textnummer: 20170527

    Name/Alias: Heinrich

    Twin-Center und der Uhlenbrock Servodecoder Nr. 67810

    Hallo

    ich möchte über das Twin-Center den Uhlenbrock Servodecoder 67810 anschließen und programmieren. Ich kann dabei nur den Ausgang 1 und den Ausgang 2 des Decoders ansprechen. Was könnte ich falsch machen?


    Antwort von Jürgen

    Hallo,
    Ich hoffe Dir weiterhelfen zu können.

    Den Decoder nur an das Programmiergleis des Twin Centers anschließen, keinen Strom vom Trafo.

    Stecke den Anschluss der programmiert werden soll an einen Servo.

    Twin Center in den Programmiermodus bringen und die DCC-Programmierung aufrufen. Lese Sie die CV 121 aus, dann erhält ,man die Adresse.

    Eine Änderung der Adresse erfolgt analog.

    Für die Programmierung der Endstellungen sind die entsprechenden CV's aufzurufen und dann wie oben programmieren.

    Dann sollte es eigentlich funktionieren.


    Textnummer: 20170525

    Name/Alias: Christof

    Suche für N-Lok - Ersatzteile

    Hallo Forum

    wir sind vom Naturpark Bayrischer-Wald und finden das Forum gut. Es ist alles gut erklärt. Wir haben jetzt eine Frage und zwar sind wir gerade dabei eine 100 Quadratmeter große H0 Märklinanlage aufzubauen. Viele der Sachen kommen von alten Anlagen. Wir befinden uns gerade im Streit ob wir Analog oder Digital fahren sollten. Da ja viel über die Digitalen Systeme auf der Seite berichtet wird, fragen wir mal hier ob die 100 Quadratmter große Anlage digital oder analog gefahren werden sollte. Wir haben ein Angebot von einem Händler über folgende gebrauchte digitale Artikel:

    4x 6002 Transformer
    1x 60052 Transformer
    4x 6015 Booster
    1x 6020 Central Unit
    1x 6021Control Unit
    1x 6035 Control 80
    1x 6036 Control 80f
    6x 6040 Keybord
    3x Memory
    20x 6083 K83 Decoder


    Antwort von Modellbahner

    Hallo,
    da könnte einer über dieses Thema seitenweise schreiben. Leider reicht hier der Platz nicht. Aber dennoch einige Anmerkungen.

    In der heutigen Zeit eine analoge Anlage größeren Umfangs zu erstellen macht keinen Sinn. Eine digitale Anlage besitzt zum Einen realistische Steuermöglichkeiten und Lokfunktionen und zum Anderen können auf der Anlage viele Loks die gleichzeitig mit unterschiedlichen Einstellung fahren.

    Hinzu kommt, dass der Verkabelungsaufwand bei “Digital” wesentlich geringer ist und die Anlage auch über den PC automatisch gesteuert werden kann - bei großen Anlagen fast ein muss.

    Dies zum Thema “Digitaleinsatz oder Analogbetrieb”

    Nun zur Frage welches Digitalsystem. Auch hier könnte man seitenweise referieren.

    Dennoch, eine falsche Entscheidung in Richtung Digitalprotokoll, kann jede Menge Frust beim Betrieb der Anlage erzeugen. Wenn eine Digitalisierung angestrebt wird, so sollte der Blick auf internationale Digitalprotokolle gelegt werden und nicht auf spezielle Protokolle von bestimmten Herstellern wie Märklin, Fleischmann, Trix.

    Das international genormte Digitalprotokoll bei Modellbahnen ist das DCC-Protokoll. Mit diesem Protokoll fahren mittlerweile alle Modellbahnhersteller – auch Märklin, Fleischmann (gehört zu Roco-Holding) , Trix (gehört zu Märklin).

    Bei den von Dir aufgeführten Digitalartikeln handelt es sich um Märklin-Produkte, die mit dem veralteten sog. Märklin-Motorola-Protokoll arbeiten.

    Dieses Protokoll ist nur ein von Märklin angewandtes Digitalprotokoll. Da Märklin hier keine Weiterentwicklungsmöglichkeit mehr sah (war auch zu teuer), wird dieses Protokoll von Märklin zwar noch unterstützt, aber nicht mehr weiterentwickelt. Deshalb hat Märklin bei der neuen Central-Station bzw. Mobile-Station nun auch mit dem DCC-Protokoll mit eingesetzt.

    Zu bemerken ist auch, dass es eine riesige und kostengünstige Auswahl von DCC-Decodern am Markt gibt, aber nur wenige Motorola-Decoder und die sind vom Funktionsumfang auch noch prähistorisch.


    Textnummer: 20170416

    Name/Alias: Michael

    Suche für N-Lok - Ersatzteile

    Hallo,
    Hallo zusammen,
    benötige für o.g. Lok (Erbstück) eine Ersatzteilliste oder jemand der mir helfen kann dieses defekte Teil zu beschaffen.
    Würde mich über eine Rückmeldung freuen!!!

    Habe noch mehr defekte Loks, die darauf warten wieder instandgesetzt zu werden. Würde mich freuen Ihr könnt mir helfen.

    hier geht es ----> zum Bild

    Viele Grüsse



    Antwort von: Ludwig.

    Hallo,

    Dein Bild ist ja nett, aber ich kann daraus keinen Hersteller erkennen. Sie doch mal auf den Unterboden des Modells. Da sollte doch eigentlich der Hersteller stehen. Sage den Hersteller und dann versuchen wir Dir hier in der Cafeteria zu helfen.

    Gruß


    Textnummer: 20170328.

    Name/Alias: Kater.

    Betreff. Märklin Dampflok - analog - Nr. 3106 wechselt bei Fahrtrichtung das Licht nicht

    Guten Tag,
    ich habe die Märklin Dampflok analog 3106. Sie wechselt bei Änderung der Fahrtrichtung nicht das Licht.
    Sie hat den Fahrtrichtungsschalter 208240. Wie und wo kann ich die Rückleuchten umlöten, denn jetzt sitzen beide Lichtkabel auf der Hauptlötstelle.
    Gleichzeitig möchte ich auch ein Rauchsatz einsetzen. Hat jemand eine Idee und kann mir weiter helfen, ich habe noch eine analoge Anlage, bei der ich auch bleiben möchte.

    Im Voraus schon einmal besten Dank für die eine oder andere Antwort.

    Gruß



    Antwort von: Fritz der Modellbahner

    Hallo,

    Also mit dem Rauchsatz ist das ein Problem, da der Kamin zuerst durchbohrt werden muss. Als passenden Rauchsatz gibt es für diese Lok - Märklin-Rauchsatz Nr. 72270. Der Anschluss ist in der Anleitung zum Rauchsatz beschrieben.

    In Hinblick auf den Lichtwechsel kann ich Dir nur soviel sagen, dass es einen Lichtwechsel bei dieser Lok - nach meinem Wissen nicht gibt. Alle Beschreibungen des Lichtwechsels weisen auf den Digitalbetrieb hin. Nachfolgend nur die Explosionszeichnung der Lok

    ---> hier geht's zum Link

    Gruß


    Textnummer: 20170301

    Name/Alias: Ralf

    Märklin Lok bleibt stehen nach Umkippen

    Hallo,
    ich schreibe hier, weil ich ziemlich verzweifelt bin.
    Ich besitze eine analoge Märklinbahn. Bei einer normalen Rundfahrt ist meine Diesellok mit Waggons umgekippt und hat wahrscheinlich ein Kurzschluss ausgelöst. Das hat zur Folge, das meine Lok, wenn ich sie normal fahren lassen möchte, nur summt.

    Nur wenn ich sie anschiebe, fährt sie weiter. Steht die Lok und ich will sie wieder anfahren, summt sie nur als würde ich sie Rückwärts fahren lassen wollen.

    Hätten Sie vielleicht ein Ahnung,was passiert ist und ob die Lok reparabel ist. Ich bedanke mich jetzt schon.

    Gruß



    Antwort von: Ludwig

    Hallo,

    Es gibt mehrere Möglichkeiten:

    1. Möglichkeit:

    Bei dem Unfall hat eine kleine Verschiebung der Antriebswelle am Drehgestell stattgefunden bzw ein Zahnrad wurde beschädigt.Deshalb die Lok öffnen und die Leichtgängigkeit des Antriebes prüfen. Dem Motor dürfte nichts fehlen.

    2. Möglichkeit:

    Meines Erachtens die am Wahrscheinlichste Möglichkeit. Der Umschalter (Fahrtrichtungsschalter) besitzt eine Rückzugfeder. Es könnte sein, dass durch das Umfallen der Lok die Rückholfeder aus der Halterung des Relais gerutscht ist. Dies würde auch den Summton erklären.

    Gruß und Viel Erfolg



    Antwort von: Ralf

    Hallo Ludwig,

    danke für Deine Tipps. Es war die Rückholfeder des Fahrtumschaltrelais. Scheinbar ist die Feder beim Umkippen der Lok aus der Befestigungsnase gerutscht. Im Übrigen ist die Feder schon sehr ausgeleiert. Wahrscheinlich muss sie ermeuert werden.

    Danke und viele Grüße


    Textnummer: 20170218

    Name/Alias: Thomas.

    Märklin 60652 und 5 Loks

    Hallo,
    ich besitze eine Märklin Mobile Station Nr. 60652. Ferner habe ich auf der Station 5 Loks eingerichtet.

    Die Lok mit der Adresse 12 fährt einwandfrei mit Zusatzfunktionen. Diese Lok fährt aber auch mit den übrigen 4 Adressen, zwar langsam und ohne die Möglichkeit Zusatzfunktionen auszuführen.

    Was kann die Ursache sein?

    Gruß



    Antwort von: Reinhard

    Hallo,

    die Mobile Station Nr. 60653 besitzt eine eingebaute Funktion zum Erkennen von eingestellten Digitaladressen bei fx- und DCC-Decodern.

    Wir können deshalb nur vermuten, dass die jeweiligen entsprechenden Adressen von der Mobile-Station nicht korrekt gespeichert wurden.

    Deshalb solltest Du die Mobile Station “Reseten” und die Lokadressen der fünf Loks neu eingeben (manuelles Anlegen der Lokadressen).

    Das Du Deine angesprochene Lok auch mit den anderen Adressen fährst, halte ich nicht für vernünftig. Es reicht doch aus, dass jede Lok seine Adresse bekommt oder ??

    Gruß



    Antwort von: Thomas

    Hallo,

    herzlichen Dank für Deine Mühe und Antwort.

    Werde wie vorgeschlagen ein Reset auf der 60652 durchführen.

    Da alle Loks auf ihrer Adresse einwandfrei fahren auch die Lok mit der Adresse 12. Nur diese Lok mit Adresse der 12 steht bei allen anderen Adressen auch unter Fahrstrom. Da sie sich nicht steuern lässt, vermute ich einen Fehler in 12er Lok.

    Habe sie gebraucht gekauft und vermute sie ist auf Delta-Digital eingestellt ist.

    Gruß



    Antwort von: Reinhard

    Hallo,

    ich vermute nun nach dieser Schilderung, dass es sich um einen Delta-Decoder mit Mäuseklavier handelt. Wen dem so ist, dann solltest Du die Einstellungen des Mäuseklaviers nochmals überprüfen.

    Ansonsten reichen Deine Schilderungen nicht aus um hier eine vernünftige Antwort geben zu können.

    Textnummer: 20170217

    Name/Alias: Dirk.

    Märklin BR74 - Nr.3095 - digitalisieren

    Hallo Modellbahnfreunde im Forum,
    ich möchte von Märklin die BR 74 (Artikel Nr.3095) mit einem Hochleistungsantrieb ausrüsten und digitalisieren.

    Jetzt habe ich auf der Info Seite von hpw-modellbahn herausgefunden, dass der Umbausatz Nr. 60943 nur mit größerem Aufwand einbaubar ist.

    Was muss ich nun anstellen, damit der Umbausatz passt?

    Kann ich auch den Magneten aus dem Umbausatz 60760 nehmen?

    Gruß



    Antwort von: Luki den Eisenbahner.

    Hallo,

    Also ich denke es ist einfacher, dass ich Dir den Link über die Digitalisierung der Lok sende. Da kannst Du dann sehen, was Du bei der Digitalisierung Deiner Lok beachten musst. ---> hier geht's zum Link

    Falls der Link nicht mehr funktioniert melde Dich einfach nochmals unter der Textnummer.

    Gruß


    Textnummer: 20170216

    Name/Alias: Wolfgang

    Twin Center und der Märklin Decoder m83

    Hallo,
    ich betreibe eine - Spur N - Digital Anlage mit dem Fleischmann Twin Center.

    Wie kann ich mit dem Twin Center den Märklin Weichendecoder 60831 (Decoder m83) programmieren. Ich wollte den Decoder auf die Adresse 211 programmien (Weichen Nr. 49 bis 52).

    Könnt ihr mir hier weiterhelfen.

    Gruß



    Antwort von: Fritz

    Hallo,

    Der Decoder 83 ist zum Schalten von Magnetartiklen (Weichen, Signalen) da. Er unterstützt die Digitalformate Motorola und DCC.

    - im Motorolaformat bis Adresse 320.

    - im DCC Format ab Adresse 321 bis Adresse 2040

    Will man mit dem TWIN-CENTER Magnetartikel steuern, müssen derzeit die virtuellen Adressen der Weichen und Signale erst den digitalen Adressen und Ausgängen von Magnetartikeldecodern zugeordnet werden. Ferner ist das Digital-Format FMZ oder DCC einzustellen.

    Mit dem Tiwn-Center - Update V2.000 wurden die virtuellen Adressen von Magnetartikeln so geändert, dass für jede virtuelle Adresse die chronologische Standard -Zuordnung im Format DCC voreingestellt ist. Dabei gehören zu jeder digitalen Adresse eines Magnetartikeldecoders immer 4 Magnetartikelausgänge.

    - Die Magnetartikeladressen 1- 4 befinden sich am Decoder Nr. 1,

    - die Magnetartikeladressen 5-8 befinden sich am Decoder Nr. 2,

    - die Magnetartikeladressen 9-12 befinden sich am Decoder Nr. 3 usw

    Beispiel: Magnetartikel 1: Decoder 1, Ausgang 1, Format DCC

    Magnetartikel 4: Decoder 1, Ausgang 4, Format DCC

    Da alle Weichen festzugewiesen sind, erscheinen jetzt im Keyboard-Mode nicht mehr 8 Schrägstriche, wenn das Gerät frisch eingeschaltet wird, sondern 8 Symbole für die Stellung der Magnetartikel, die jetzt auch gleich geschaltet werden können.

    Änderungen hieran können bisher im Grundeinstellungsmenü vorgenommen werden. Man kann jeder Magnetartikeladresse einen individuellen Decoderausgang zuordnen und das Datenformat verändern. Wird eine Magnetartikeladresse einem anderen als dem chronologischen Decoderausgang zugeordnet, wird die Zuordnung für die bisher für diesen Ausgang geltende Magnetartikeladresse gelöscht. Dies wird dann wieder am Querstrich im Keyboard-Mode sichtbar.

    Übrigens kannst Du die Anleitung über das Update V2.000 ---> hier herunterladen

    Gruß


    Textnummer: 20170215

    Name/Alias: Johannes

    Die Central Station 2, der Booster und zwei digitale Stromkreise

    Hallo,
    ich habe mit meiner Märklin Anlage ein Problem.

    Meine digitale Maerklinanlage auf zwei Ebenen, je 3m x 3 m.

    Ich hatte bisher den gesamten Betrieb mit sieben beleuchteten Zuegen und 24 Weichen, sowie 24 Lichtsignalen (Signalbruecken Viessmann mit entspr. Decodern) an der Central-Station 2 angeschlossen. Einige Weichen liesen sich nicht stellen, deswegen riet mir ein Bekannter, zwei Stromkreise anzulegen, einen nur für den Fahrbetrieb, den Anderen nur für Signale und Weichen.

    Nun habe ich die 24 Signale und Weichen über Verteilerplatten an einen Booster Nr. 6017 mit Trafo angeschlossen, die acht Stromeinspeisungen für den Fahrbetrieb über eine andere Verteilerplatte direkt an die Central-Station.

    Obwohl ich getrennnte Anschlüsse habe, gehen die Beleuchtungen der Signale auch dann an, wenn ich den Booster samt Trafo ausgeschaltet habe.

    Habe ich einen Systemfehler gemacht?

    Trotz Booster läuft alles wieder nur über die Central-Station 2.

    Kann ich überhaupt den Fahrbetrieb an Central-Station 2 und den Signalbetrieb über Booster plus Trafo laufen lassen?

    Gruß



    Antwort von: Modellbahner

    Hallo,

    Wenn ich alles richtig verstanden haben, dann hast Du zwei digitale Stromkreise, die weiterhin über die Central-Station 2 - als Digitalzentrale - gesteuert werden.

    Der Booster ist ja lediglich ein Digitalverstärker. Soweit ist eigentlich alles in Ordnung.

    Du hast allerdings den Rat einen Bekannten angenommen, der mit dem Digitalsystem auf "Kriegsfuß" steht.

    Du kannst grundsätzlich mit nur einer Digitalzentrale auf einer Modellbahnanlage fahren, es sei denn du hast wirklich zwei physikalisch völlig getrennte Modellbahnen.. Also zwei Digitalstationen (anders ausgedrückt zwei Mobile-Stationen oder zwei Central-Stationen) und zwei völlig voneinander getrennte Systeme (sowohl der Fahrbetrieb als auch die Weichen).

    Diese System hast Du aber nicht.

    Der Anschluss der Signale an Deinen Booster bringt rein gar nichts, da die Central-Station die digitale Kontrolle über Deine Anlage weiterhin besitzt. Wie gesagt, der Booster ist keine Digitalzentrale sondern nur ein digitaler Verstärker.

    Du musst alle Digitalteile Deiner Anlage über die Central-Station laufen lassen und den Booster als Verstärker einsetzen. Die Beleuchtung der Signale geht deshalb an, da die Central-Station weiterhin die Kontrolle über Ihre Anlage besitzt. Falls noch weitere Fragen melde Dich nochmals.

    Gruß



    Antwort von: Johannes

    Hallo Modellbahner,
    Hallo, danke für Deine Antwort. Wenn ich den Booster 6017 nur als Verstärker benutze, wo schließe ich Masse-und Stromkabel des Boosters an?

    An die Verteilerplatten, bei denen alle Fahrbetrieb- und Signalkabel zusammenlaufen?

    Danke für die Rückantwort.



    Antwort von: Modellbahner

    Hallo Johannes,
    ich habe Dir einen Anschlussplan übersandt. Sehe ihn Dir an und dann dürfte eigentlich alles klar sein. Hier geht es ----> zum Bild


    Textnummer: 20170211

    Name/Alias: Gerhard

    Wer kennt die Elektronik - unbekannte Platine

    Hallo,
    ich habe eine Frage. Wer kennt diese Elektronik. Wie kann sie geschaltet werden?.

    Hier geht es ----> zum Bild

    Gruß



    Antwort von: Willi

    Hallo,

    Tut mir leid, aber mit dem Bild kann doch niemand etwas anfangen. Woher stammt den die Platine -- aus Trafo ????. Also teile mal mit, wo Du dieses Teil ausgebaut hast.

    Gruß


    Textnummer: 20170209-2

    Name/Alias: Adalbert

    Der digitale Schienenkran von Roco und der Joystick

    Hallo,
    gibt es noch einen Joystik für den digitalen Schienenkran von Roco?
    Oder eine Empfehlung welcher der handelsüblichen Joystick dafür eingesetzt werden kann.

    Gruß



    Antwort von: Wilhelm

    Hallo,

    Du kannst den digitalen Schienenkran eigentlich mit jedem Joystick nutzen, da diese alle eine D-Sub-Buchse besitzen. Es gibt z.B. den Track-Control Joystick-Segment Nr. 69270 von Uhlenbrock zur Steuerung von Funktionsmodellen.

    Das Segment kann in ein Gleisbildstellwerk eingefügt werden. Jeder Joystickbewegung nach oben, unten, rechts oder links kann eine Bewegung des Funktionsmodells frei zugeordnet werden. Das Modul beherrscht vier verschiedene Arten Steuerungsbefehle auszugeben, um die unterschiedlichsten Funktionsmodelldecoder ansteuern zu können.

    Hier geht es ----> zum Bild

    Wie gesagt, Du kannst auch jeden anderen Joystick nehmen. Im Übrigen gibt es auch USB Adapter, damit Du den Joystick direkt an den PC anschließen kannst, der nur noch USB-Anschlüsse besitzt.

    Soviel ich gesehen habe, gibt es eine Anleitung im Modellbahninfobereich von hpw-modellbahn.

    Gruß


    Textnummer: 20170209-1

    Name/Alias: Manfred

    Piko Digi 1 und die Roco Drehscheibe Nr. 42615

    Hallo,
    ich habe eine digital gesteuerte Anlage (Piko Digi 1). In diese Anlage soll die Roco Drehscheibe Nr. 42615 eingebaut werden.
    Die Einbauanleitung für digitale Anlagen zeigt ein Kehrschleifenmodul 10769, das es aber nicht mehr gibt.
    Wie wird das Kehrschleifenmodul Nr. 10767 geschaltet?
    Gibt es noch eine andere Möglichkeit der Schaltung, z.B. mit eigener Stromversorgung?

    Danke für die Hilfe



    Antwort von: Berti

    Hallo Manfred,

    Es gibt zwar das Kehrschleifenmodul Nr. 10769 von Roco nicht mehr, aber es gibt nunmehr von Roco das Kehrschleifenmodul Nr. 10767. Ich habe Dir ein Bild übersandt wie das Modul aussieht. Wenn Du es neu kauft. bekommst Du die Anleitung mit.

    Übrigens bieten auch andere Hersteller wie Uhlenbrock ein Kehrschleifenmodul an, die Du für die Roco Drehscheibe verwenden kannst. Hier geht es zum Bild

    ----> zum Bild

    Fallst Du noch Fragen hast, melde Dich.

    Gruß

    Antwort von: Manfred

    Hallo Berti,

    Danke für die Antwort.

    Nun gibt es für die Einbindung des Kehrschleifenmoduls in die Drehscheibenschaltung 3 Möglichkeiten: eine davon ist die Verwendung von "Sensorgleisen".

    Was sind das für Gleise? Ist das einfach nur eine zusätzliche Trennstelle?

    Und müssen diese Sensorgleise an allen von der Anlage zuführenden Gleisen und allen "abführenden" Gleisen eingebaut werden?

    Du merkst schon, ich bin mehr so der Hobbyeisenbahner und demzufolge dankbar für jeden Ratschlag.

    HG Manfred



    Antwort von: Berti

    Hallo Manfred,

    Das Sensorgleis ist eigentlich ein Kontaktgleis.

    Kontaktgleise sind Rückmelder und dienen dazu, Steuerungsaufgaben auszulösen.

    Eine Schiene des Gleises wird vollständig isoliert. Die zweite Schiene bleibt an Masse. Wird nun das Gleisstück mit einem beliebigen Fahrzeug befahren, wird das isolierte Schienenstück durch die Räder und Achsen mit dem an Masse liegendem Schienenstück verbunden.

    Diese Gleise werden dann an das Kehrschleifenmodul angeschlossen werden.

    Die Elektronic zum Sensorgleis ist ja im Kehrschleifenmodul enthalten.

    Ich hoffe Dir hilft das weiter.



    Antwort von: Manfred

    Hallo Berti,

    Wenn man die Sensorgleisvariante wählt, wo müssten dann die Sensorgleise in dem von Roco aufgezeigtem Schaltplan eingefügt werden (s. Schaltungsvorschlag für DCC-Anlagen) Eines sicher am Übergang von der Gesamtanlage. Die Anleitung des Kehrschleifenmoduls zeigt zwei Sensorgleise in einer Kehrschleifenschaltung. Ich habe Mühe, das auf die Drehscheibe zu übertragen.Vielleicht kannst Du mir helfen. Danke jedenfalls für die Mühe.

    Hier geht es ----> zum Bild

    Herzliche Grüße



    Antwort von: Berti

    Hallo Manfred,

    Du suchtst doch eigentlich eine Schaltung, die Du über einen Schaltplan direkt umsetzen kannst. Ich habe einen Decoder für Deine Drehscheibe gefunden, der direkt zu Deiner Drehscheibe passt und zwar den Drehscheiben-Decoder für Roco-H0-Drehscheibe 42615. Der Link zum Anbieter ist folgender: ---> zum Anbieter

    Der Decoder kostet 107,90 Euro uns ist für die digitale Ansteuerung der Roco H0 Drehscheibe 42615 geeignet.

    Ich denke, dass ist für die die beste Lösung, da Dir hier auch die Ansteuerung an die digitale Zentrale gezeigt wird, da dem Artikel ein ausführliche Bedienungs-und Bauanleitung beiliegt.


    Textnummer: 20161227

    Name/Alias: Günther

    Klauenkupplung von Roco (Universalkupplung)

    Hallo liebe Forumsmitglieder,

    könnt ihr mir bitte ein Bild zeigen über die Klauenkupplung vonb Roco. Ein Bekannter hat mir gesagt, dass er nur mit den Klauenkupplungen von Roco fährt. Und wo liegen die Vorteile dieser Kupplung.

    Danke für eure Antwort



    Antwort von: Christof

    Hallo,

    Hallo Günther,

    die von Dir erwähnte Klauenkupplung ist unter dem Namen Roco-Universalkupplung bekannt. Die Vorteile der Roco-Universalkupplung liegt in der relativ guten Kuppel- und Entkuppelbarkeit.

    Von Roco wird zwar als weiterer Vorteil die Kombinationsmöglichkeit mit den normalen Bügelkupplungen gesehen. In der Praxis ist aber die Kombination Universalkupplung /Bügelkupplung nicht immer störungsfrei.

    Nachteilig ist bei dieser Kupplung das klobige Aussehen und der Pufferabstand, der nicht mit einer "echten" Kurzkupplung übereinstimmt. Siehe Dir das nachfolgende Bild an:

    ----> hier geht es zum Bild

    Gruß



    Antwort von: Günther

    Hallo Christof,

    danke für Deine Antwort. Ich habe noch zwei Zusatzfragen:

    1. Wie teuer ist eigentlich diese Universalkupplung?

    2. Welche Bestellnummer hat die Kupplung?

    Danke für Deine Rückantwort.

    Liebe Grüße



    Antwort von: Christof

    Hallo Günther,

    50 Stück dieser Roco-Universalkupplung kosten rd. 30,00 Euro (bei Ebay).

    Die Bestell-Nr. der Kupplung ist "40397" - Spur: H0

    Gruß


    Textnummer: 20160110

    Name/Alias: Dieter

    Digitale Loks mit unterschiedlichen Lokdecodern

    Hallo,
    ich besitze eine Spur: N Anlage mit 8 Zügen die gleichzeitig fahren können - natürlich Digital -.

    In den Loks sind unterschiedliche Lok-Decoder von verschiedenen Herstellern, wie Arnold, Seletrix, ESU, eingebaut.

    Mein Problem ist nun folgendes:

    Wenn ich eine Lok fahren lassen will, mit der entsprechenden Adresse, so kommt es ab und zu vor, dass eine andere Lok auch losfährt, die eine ganz andere Lokadresse besitzt.

    Diese Lok fährt dann sofort mit der höchsten Fahrstufe los. Wie kommt das??

    Vielleicht habt ihr eine Antwort.

    Gruß



    Antwort von: Modellbahner

    Hallo Dieter,

    Du hast nicht gesagt mit welcher Digitalzentrale Du fährst. Nach Deiner Beschreibung zu urteilen, besitzt Du keine reine DCC-Zentrale.

    Bei unterschiedlichen Digitalprotokollen, auch wenn die Digitalzentrale all diese Protokolle versteht, kommt es immer wieder vor, dass die entsprechenden Digitalsignale - im Mischbetrieb - falsch von der Zentrale gelesen werden.

    Um Deine geschilderten Vorfälle zu vermeiden, solltest Du nicht im sog. digitalen Mischbetrieb fahren, sondern nur immer ein Protokoll (z.B. DCC oder MM) einstellen.

    Gruß


    Textnummer: 20160713

    Name/Alias: Klaus

    Märklin Elektronik-Fahrgerät Nr. 6600

    Hallo Forum,

    ich habe eine Frage an euch.

    Kann man das Märklin Elektronik-Fahrgerät Nr. 6600 auch auf einer Digitalanlage einsetzen?

    Danke fürr eure Rückantworten.

    Gruß



    Antwort von: Modellbahner

    Hallo Klaus,

    ich habe selbst dieses Gerät. Diese Fahrgerät ist nur für den analogen Betrieb geeignet.

    Man kann mit einem Gerät z.B einen analogen Pendelzug zwischen 2 Endpunkten betreiben.

    Digitaldecoder vertragen die Schaltströme das dieses Gerät generiert nicht. Deshalb war das Gerät, kurze Zeit nachdem Märklin digital aufrüstete, aus dem Märklin Katalog verschwunden.

    Das Fahrpult 6600 nutzt eine Impulsbreitensteuerung (auch PWM oder IBM) zum Betrieb der Analogmodelle.

    Was dieses Fahrpult für Dekoder unverträglich macht, ist der Umschaltimpuls, welcher über eine Kaskade für eine kurze Zeit das 2,8 fache der Eingansgspannung erzeugt. Dies sind in der Regel mehr als 44,8 Volt. Die meisten Decoder halten jedoch nur max 40 Volt aus.

    Also Umschalt und Schmor (in Kurzform).

    Für analoge Modelle mit Umschaltrelais ist jedoch das Gerät jedoch bestens geeignet.

    Gruß


    Textnummer: 20160609

    Name/Alias: Manfred

    Fleischmann Twin Center (6811) und der Koppler

    Hallo Modellbahnfreunde,

    in der Fleischmann-Anleitung habe ich gelesen, dass für den Anschluss eines Kopplers an das Twin-Center ein Adapter benötigt wird.

    Ich besitze auch noch den FMZ TWIN-Controler mit passendem Trafo dazu. Möchte aber jetzt nur noch mit dem TWIN-Center Nr. 6811 arbeiten. Ich bitte euch um Informationen, welche Teile ich benötige um nur noch mit dem TWIN-Center zu arbeiten.

    Gruß



    Antwort von: Jonas

    Hallo Manfred,

    ich komme zwar nicht klar mit Deiner Frage und im Übrigen hat das Twin Center nicht die Nummer 6811 -- diese Nummer hat der Trafo.

    Aber zum Twin-Center bzw dem Koppler kann ich Dir folgendes mitteilen:

    Der Koppler (6806) ist zum gleichzeitigen Betrieb vom FMZ-Protokoll (Fleischmannprotokoll) und analogen Lokomotiven in einem Stromkreis erforderlich. Er stellt die Verbindung des Gleises mit dem digitalen Steuergerät und dem Gleichstromtrafo her.

    In der Zentrale (6800) ist ein Koppler bereits serienmäßig eingebaut. Beim Anschluss an das TWIN-CENTER (6802) ist zwischen Koppler und Gleisanschluss noch ein sog. Breaker (6860) nötig.

    Ich hoffe das hilft Dir weiter.

    Gruß


    Textnummer: 20170528

    Name/Alias: Ewald

    Märklin Delta Decoder 66415

    Hallo,

    ich habe eine eine Märklin H0 Delta 29605 Dampflok mit einem nachgerüsteten Delta 66415 Version 2.2 Decoder. Habe nun einen Rauchsatz eingebaut der gut funktioniert aber sich über Funktion nicht schalten lässt.

    Meine Fragen:

    Kann man über diesen Decoder überhaupt Rauch, Licht schalten, oder brauche ich einen anderen Decoder?



    Antwort von Ludwig

    Hallo,

    Es handelt sich bei dem Decoder um einen Delta-Decoder, die nur eine Funktion aufweist "F1". Ein Rauchsatz kann mit diesem Decoder nicht gesteuert werden.



    Textnummer: 20161116

    Name/Alias: Klaus

    Märklin Anlage digital, Magnetartikel analog

    Hallo,

    Auf meiner Märklin Anlage ( M-Gleise ) betreibe ich den Zugverkehr digital. Die Weichen werden allerdings analog betrieben. Das funktioniert, nur die Weichenlichter brennen nicht. Woran kann das liegen und wie kann man Abhilfe schaffen ? Vielen Dank für eure Hilfe.



    Antwort von: Severin

    Hallo Klaus,

    die Weichenlichter werden, wenn die Weichen digital geschaltet sind, über den Decoder gesteuert. Beim Analogbetrieb müssen die Weichen aber separat über einen gesonderten Trafo mit Strom versorgt werden.

    Keinesfalls dürfen - beim Analogbetrieb - die Lichter an die Gleise geschaltet werden, denn da fliest ein sog. Digitalstrom. Dieser Anschluss könnte Deine Lichter zum erlöschen bringen.



    Textnummer: 20160619

    Name/Alias: Ivan

    Märklin Central-Station 2 - Nr. 60215

    Hallo,

    Habe mir heute neu die Märklin Central-Station 2 (CS2) 60215 gekauft. Leider musste ich die CS2 zu Märklin zur Reparatur schicken.

    Nun habe ich sie zurück bekommen und wieder in Betrieb genommen. Nun funktionieren die S88 (Viessmann 5217) nicht mehr.

    Die CS2 Gibt mir keine Geleisbesetzung an, vorher hat es wunderbar geklappt. Kann mir jemand guten Rat geben.

    Gruß



    Antwort von: Kurt

    Hallo,

    Wenn Märklin die Software auf Deiner CS2 aktualisiert hat, dann könnte dies das Problem sein.

    Zunächst ein paar einfache Fragen/Tests:

    - hast Du das S88-Kabel an die richtige Seite des Viessmann Decoders angeschlossen (zur Zentrale hin)?

    - zum Testen ein Kabel mit einer Seite an den Masseanschluss des Bausteins (umgedrehtes T) und dann dieses Kabel auf einen Rückmeldereingang (z.B. 1 ) legen

    - Belegtmeldung komplett ohne Anlage manuell auslösen.

    Jetzt sollte ein (zuvor) konfigurierter Rückmelder in der Zentrale reagieren.

    Weiter:

    Hast Du an den Rückmeldedecoder an der einen Seite mit dem umgedrehten T (übrigens das Symbol für Masse) ein braunes Kabel angeschlossen?

    Du musst mit der CS eine extra Masseverbindung geben.

    Weiter:

    Nach Märklin Angaben:

    An den Masseanschluss (T verkehrt) die Masse (braunes Kabel) von der Schiene anschließen.

    Weiter:

    Es muss ferner ein Durchschleifens des Massekabels an alle Rückmeldemodule einwandfrei erfolgen.

    Noch etwas:

    Sind die Kontakte im Gleisplan mit den richtigen Kontaktnummern versehen? -- Rechte Maustaste oder Info anklicken unten.

    Wenn mehr als ein Modul verwendet wird muss man weiterzählen z.B. Modul 1
    Kontakte 1-16. Modul 2 Kontakte 17-32 usw. immer 16 weiter.

    Weiter:

    Das Kabel von der CS zum Modul ist auch richtig angeschlossen?

    Es ist wichtig, das dort, wo die Anschlüsse 9-16 sind das Kabel zur Central-Station geht, sonst funktioniert nichts.

    Liebe Grüße und viel Erfolg.



    Textnummer: 20160410

    Name/Alias: Ludwig

    Umgang mit der Masseleitung

    Hallo,

    Kann ich bei meiner Wechselstromanlage (Märklin / Intellibox 2) die Masseleitung auch gleichzeitig für den Gleichstrom benutzen, oder muss ich eine zweite Masseleitung legen?

    Danke für eure Rückantwort.

    Gruß



    Antwort von: Severin

    Hallo,

    Wenn Du klar den Nullleiter (Masse) definieren kannst (am besten mit einem Messgerät), dann kannst Du die Masse für alle Anschlüsse verwenden.

    Ist im Übrigen im Stromnetz ebenso.

    ber überprüfe genau, ob alle Leitungen auch Nulleiter sind, sonst legst Du einen ordentlichen Kurzschluss hin.

    Gruß


    Textnummer: 20160405

    Name/Alias: Anton

    Anschluss Märklin Stellpult Nr. 72710

    Hallo,
    Ich habe an euch nur eine kurze Frage. Können mit dem Märklin Stellpult 72710 alle Märklin K-Gleis Weichen geschaltet werden?

    Danke für eure Rückantwort.

    Gruß



    Antwort von: Modellbahner

    Hallo,

    Eine kurze Antwort - Es können mit dem besagten Stellpult auch alle K-Weichen geschaltet werden.

    Gruß


    Textnummer: 20151128

    Name/Alias: Ernst

    Upgrade der Intellibox (IB) von Uhlenbrock

    Hallo,
    Da ich mich zuletzt intensiv mit dem Update einer Intellibox IR beschäftigt habe, ein paar Anmerkungen zu den Informationen auf der Homepage von hpw-modellbahn, die vielleicht auch anderen Modellbahnfreunden hilfreichsein kann.

    Beim Upgraden gibt es eine Reihe von möglichen Problemen, die es zu lösen gilt.

    Das Upgrade der Intellibox-IR ist bekanntlich kostenlos und funktioniert prinzipiell, wenn gewisse Voraussetzungen gegeben sind. Neuere Computer besitzen nur noch USB-Schnittstellen, man benötigt also ein Adapterkabel mit der entsprechenden Software. Mit heute üblichen 64 Bit-Rechnern scheint leider die Software nicht zu funktionieren.

    Am Computer sollte fermer die Nummer der Com mit der in der Software übereinstimmen. Ebenso sollte die Baudrate der IB und der Schnittstelle des Rechners gleichermaßen auf 9600 gesetzt sein, sonst erkennt das Programm die Softwareversion nicht.

    Die Einstellungen der Com und der Baudrate können im Gerätemanager (Windows) vorgenommen werden. Dort sieht man auch, welche Com mit dem USB-Adapterkabel belegt ist.

    Die Empfindlichkeit der Com habe ich in den weiteren Optionen vorsichtshalber auf ganz niedrig gesetzt. Damit wird die Übertragung sicherer aber dafür etwas langsamer

    Mit diesen Informationen sollte das Update funktionieren.

    Liebe Grüße an das Forum.


    Textnummer: 20150828

    Name/Alias: Adrian

    ESU Decoder Lokpilot V4.0

    Hallo,
    ich habe eine Lok mit einem ESU Lokpilot V4.0 M4 Decoder. Sie meldet sich bei der Märklin Central-Station problemlos an, aber mit der Control-Unit 6021 kann ich sie nicht steuern. An was könnte dies liegen. Besten Dank für eure Antworten.

    Vielen Dank für eure Meldungen



    Antwort von: Günther

    Hallo Adrian,

    Der ESU-Decoder ist ein DCC-Decoder. Die Control-Unit kann aber nur das Märklin Motorola II Format lesen.

    Das dürfte der Grund für Deine Probleme sein.

    Gruß


    Textnummer: 20150802

    Name/Alias: Roland

    Loks Spur: N fahren falsche Richtung

    Hallo,
    Guten Tag im Forum,

    meine Lokomotiven - Spur: N - fahren mit gleicher Trafostellung in die gleiche Richtung und vorwärts, bis auf 1. Lok, die fährt anders herum. Was kann ich machen, kann man den Motor umpolen?.

    Es ist eine Diesellok Minitrix. Ich fahre analog.

    Danke für eure Rückantwort



    Antwort von: Modellbahner

    Hallo,

    der Motor dieser Lok ist fasch gepolt.

    Lokoberteil abnehmen und die zwei Adern die an die beiden Motorpole gehen ablöten und vertauscht an die beiden Pole wieder anlöten.

    Dann funktioniert die Lok synchron mit den anderen Loks.

    Gruß


    Textnummer: 20150720

    Name/Alias: Ludwig

    Information zu Haftreifen

    Hallo Modellbahnfreunde,
    ich habe einen Tipp zu den Haftreifen.

    Ich stelle die Haftreifen für meine Lima Loks selbst her und zwar aus einem passenden Schrumpfschlauch. Schrumpfschläuche benötigt man in der Elektrik um Kabel einzuschweißen etc.. Sie sind in jedem Baumarkt erhältlich (kostengünstig)

    Man nimmt den passenden Schrumpfschlauch (mit den entsprechenden Durchmesser), dann eine entsprechend breite Scheibe - wie von eine Wurst - abschneiden. Dann über das Rad ziehen, kurz erhitzen (z.B. mit Föhn oder Lötkolben. Dann zeiht sich der Schrumpfschlauch eng über das Rad.

    Fertig ist der neue Haftreifen. Man kann sicherlich auch diese Methode bei anderen Fabrikaten und Modellen anwenden. Und ihr spart vile Geld!!!

    Liebe Grüße von eurem Modellbahnkollegen


    Textnummer: 20150719

    Name/Alias: Herbert

    Märklin E141 analog fahrt nicht korrekt

    Hallo,
    Meine ältere Märklin Lok, E141, fährt nur in eine Fahrtrichtung korrekt. Beim Umschalten in die andere Richtung fährt sie ein kleines Stück, dann bleibt sie stehen. Um sie nochmal umzuschalten, muss ich sie etwas auf den Gleisen hin und her ruckeln.
    Ich fahre analog auf Metallgleisen von Märklin, lt. meinem Fachmann kann sie aber auch digital fahren, es ist eine Elektronik drin.
    Alle anderen Loks laufen auf meiner Anlage sauber und ohne Störung, nur die eine Lok "spinnt"; vielleicht könnt Ihr mit helfen?

    Dank für die Antwort



    Antwort von: Jürgen

    Hallo Herbert,

    Da Du analog fährst, können es eigentlich nur zwei Möglichkeiten sein:

    1. Dein elektrischer Fahrtrichtungsschalter ist defekt. Du sagts ja es ist eine Elektronik in der Lok

    2. Deine Lok hat Kontaktprobleme. Reinige zuerst mal Deine Lok und wenn Sie dann weiterhin nicht geht, dann sehe nach dem Umschalter.

    Gruß


    Textnummer: 20170417-3

    Name/Alias: Michael

    Ersatzteilliste für Arnold BR80 - N-Spur

    Hallo,

    benötige für o.g. Lok (Erbstück)eine Erstzteilliste oder jemand der mir helfen kann dieses defekte Teil zu beschaffen.

    Würde mich über eine Rückmeldung freuen!!!

    Habe noch mehr defekte Loks, die darauf warten wieder instandgesetzt zu werden. Würde mich freuen Ihr könnt mir helfen.

    Viele Grüsse

    ----> hier geht es zum Bild

    Viele Grüsse



    Antwort von: Fritz der Modellbahner

    Hallo,

    Hallo Michael,

    ich besitze selbst eine Menge N-Loks, die hin und wieder einer Reparatur bedürfen. Ich besorge mir meistens die Ersatzteile über diese Page:

    ---> Arnold-Ersatzteile

    Gruß


    Textnummer: 20170417-2

    Name/Alias: Michael

    Ersatzteilliste für Hobbytrain-Lok - N-Spur

    Hallo,
    benötige für o.g. Lok (Erbstück)eine Erstzteilliste oder jemand der mir helfen kann dieses defekte Teil (fehlender Stromabnehmer; Hobbytrain BR 182 Taurus) zu beschaffen.
    Würde mich über eine Rückmeldung freuen!!!
    Habe noch mehr defekte Loks, die darauf warten wieder instandgesetzt zu werden. Würde mich freuen Ihr könnt mir helfen.

    ----> hier geht es zum Bild

    Viele Grüsse



    Antwort von: Günther

    Hallo,

    Habe gerade Deine Frage gelesen. Einen Waschzettel kann ich Dir nicht bieten. Aber ich kann Dir eine Adresse bieten für Hobbytrain Ersatzteile. Vielleicht nützt Dir diese Info.

    ---> Hobbytrain Ersatzteile

    Gruß


    Textnummer: 20170417-1

    Name/Alias: Michael

    Ersatzteilliste für N-Lok

    Hallo,
    Hallo zusammen,
    benötige für o.g. Lok (Erbstück)eine Erstzteilliste oder jemand der mir helfen kann dieses defekte Teil zu beschaffen.
    Würde mich über eine Rückmeldung freuen!!!
    Habe noch mehr defekte Loks, die darauf warten wieder instandgestzt zu wereden. Würde mich freuen Ihr könnt mir helfen.

    ----> hier geht es zum Bild

    Viele Grüsse



    Antwort von: Ludwig

    Hallo,

    Dein Bild ist ja nett, aber ich kann daraus keinen Hersteller erkennen. Sie doch mal auf den Unterboden des Modells. Da sollte doch eigentlich der Hersteller stehen. Sage den Hersteller und dann versuchen wir Dir hier in der Cafeteria zu helfen.

    Gruß


    Textnummer: 20170417

    Name/Alias: Michael

    Ersatzteilliste für N-Lok

    Hallo,
    Hallo zusammen,
    benötige für o.g. Lok (Erbstück)eine Erstzteilliste oder jemand der mir helfen kann dieses defekte Teil zu beschaffen.
    Würde mich über eine Rückmeldung freuen!!!
    Habe noch mehr defekte Loks, die darauf warten wieder instandgesetzt zu wereden. Würde mich freuen Ihr könnt mir helfen.

    ----> hier geht es zum Bild

    Viele Grüsse



    Antwort von: ............................

    Hallo,

    ............................................................



    Gruß


    Textnummer: 20170307

    Name/Alias: Peter

    TWIN-Center 6802 von Fleischmann - Anschlussfrage

    Hallo liebe Modellbahner,
    ich habe mir günstig ein Fleischmann TWIN-Center Nr. 6802 ersteigert. Nun habe ich leider keine Beschreibung dabei. Leider ist auch keine Stromversorgung vorhanden.

    Meine erste Frage lautet nun, bevor ich an euch weitere Fragen stelle - welchen Trafo benötige ich zur Stromversorgung und wo schließe ich diesen Trafo an das TWIN-Center an. Die nächste Frage ist dann, wie schließe ich das TWIN-Center an das Gleis an. Ich danke für eure Rückantworten.

    Gruß



    Antwort von: Der Digitalisierer

    Hallo Peter,

    ich bin durch Zufall auf dieses Forum getroffen. Da ich selbst ein TWIN-Center besitze kann ich Dir Deine beiden Fragen beantworten.

    Du benötigst einen Trafo mit einem Sekundärausgang von 16 bis 18 Volt Wechselstrom. Keinen Gleichstromausgang !!!

    Du kannst alle möglichen Trafo von verschiedenen Herstellern verwenden, wenn Du die obigen Daten einhältst. Fleischmann empfiehlt natürlich seine Trafos mit den Nr. 6811 und 6812.

    Der Anschluss des Trafos erfolgt über die Klemmen 5 und 6 des TWIN-Centers (Anschluss ist auf der Rückseite).

    Der Gleisanschluss erfolgt über die Klemmen 3 und 4

    Das Programmiergleis ist - wenn Du eines besitzt - über die Klemmen 1 und 2 anzuschließen. ----> hier geht es zum Bild

    Ich hoffe Du kommst mit meinen Ausführungen zurecht.

    Gruß vom Digitalisierer



    Antwort von: Peter

    Hallo,

    Danke für die Hilfestellung. Habe aber noch eine weitere Frage. Ich habe nur FMZ-Loks von Fleischmann. Könnte ich auch DCC-Loks mit dem TWIN-Center fahren?

    Gruß



    Antwort von: Digitalisierer

    Hallo Peter,

    Du kannst sowohl DCC-Loks als auch FMZ-Loks mit dem TWIN-Center fahren.

    Gruß


    Textnummer: 20170302

    Name/Alias: Thorsten

    Roco Multi-zentrale pro (10830) zeigt ständig Kurzschluss an

    Hallo,
    meine Roco 10830 (Multi-zentrale-pro) zeigt ständig einen Kurzschluss an, auch wenn kein Gleis angeschlossen ist.

    Wenn die Stopptaste gedrückt wird, schaltet sie kurz ein und dann sofort wieder aus. Wo kann das Problem liegen?

    Gruß an das Forum



    Antwort von: Gunter

    Hallo,

    Die Stromversorgung der Multi-ZENTRALE-PRO ist kann unterbrochen sein, wahrscheinlicher ist aber, wenn es kein Kurzschluss auf dem Gleisnetz ist, dass sie durch zuviele Verbraucher überlastet ist.

    Prüfe den Trafo bzw. das Netzteil auf Spannung und sehe nach, wieviele Verbraucher Du an Deiner Zentrale hängen hast. Vielleich brauchst Du einen zusätzlichen Booster

    Gruß



    Antwort von: Thorsten

    Hallo,

    ich habe alle Gleisbereiche überprüft. Ich kann keinen Kurzschluss finden. Ich fahre 4 Züge gleichzeitig über die Zentrale. Kann da schon eine Überlastung eintreten.





    Antwort von: Gunter

    Ja natürlich kann bei 4 Zügen bereits die Grenze der Belastung für die Zentrale ereicht sein. Vielleicht hast Du auch noch Magnetartikel an der Zentrale hängen. Ich würde Dir raten, dass Du Dir einen zusätzlichen Booster anschaffst oder einen leistungsfähigeren Trafo, der die aufnehmbare Stromstärke der Zentrale auch ausgibt. Sehe Dir die Leistungsdaten Deines Trafos und der Zentrale an. Falls die Leistungsaufnahme bereits ausgeschöft ist, dann bleibt nur ein Booster als Ausweg.


    Textnummer: 20170219

    Name/Alias: Carsten

    Fleischmann-Piccolo-Drehscheide Nr. 9152 und die Märklin Central-Station 2

    Hallo,
    Ich habe die Fleischmann-Piccolo-Drehscheide Nr. 9152. Diese möchte ich mit der Central Station 2 - Nr. 60215 von Märklin über den Märklin-Decoder m83 digital steuern.

    Wie muss ich die Drehscheibe anschließen. Ich habe sie bereits angeschlossen und die Lok bewegt sich auch über die Drehbühne, doch ich bekomme die Bühne nicht zum "drehen".

    Wie muss ich die Drehscheibe in der Central Station 2 benennen? Vorgegeben ist dort im Programmiermodus die Märklin-Drehscheibe 7686.

    Im Voraus bereits vielen Dank für Ihre Hilfe.

    Gruß



    Antwort von: Peter der Modellbahner

    Hallo,

    Nach meinem Kenntnisstand funktioniert der m83 Märklin Decoder nicht mit der Fleischmann Drehscheibe 9152.

    Du benötigst einen Drehscheibendecoder der auf diese Drehscheibe technisch ausgerichtet ist. Zu erwähnen ist hier der Drehscheiben Decoder von Littfinsiky Nr.: 010503. Dieser Decoder ist für die Fleischmann-Drehscheiben 6022, 6152, 6154, 6651, 9152 geeignet.

    Weitere Hinweise kannst Du über diesen Link beziehen: ---> hier geht's zur Info

    Gruß


    Textnummer: 20170214

    Name/Alias: Uhlenbrockfan

    Programmierung mit der Intelibox von Uhlenbrock

    Hallo,
    ich habe eine Frage an euch. Kann mir jemand die Decoderprogrammierung mit der Intelibox von Uhlenbrock erklären? Ich habe eine Intelibox ersteigert, aber leider ohne Anleitung.

    Gruß



    Antwort von: Severin

    Hallo,

    immer wieder das gleiche, warum ersteigert ihr Waren ohne eine Anleitung. Die Leute zocken zweimal ab. Einmal die Ware und die Bedienungsanleitung dann als zweite Versteigerung. Wenn einer die Ware ohne Anleitung nicht los wird, dann überlegt er sich das künftig zweimal, ob er dieses Gebahren aufrecht erhält. Also sieh mal auf den Link, da wird Dir geholfen.

    ----> hier geht es zum Bild

    Gruß


    Textnummer: 20170210

    Name/Alias: Bernd

    Programmierung der Märklin Mobile-Station

    Hallo,
    ich habe eine Frage an euch im Forum. Ich habe mir eine Mobile-Station ersteigert. Leider habe ich keine Anleitung. Wer kann mir den sagen, wie die Programmierung der Decoder mit dieser Station vor sich geht.

    Danke für eure Hilfe.

    Gruß



    Antwort von: Modellbahner

    Hallo,

    Gehe auf den nachfolgenden Link, da denke ich wird Dir weitergeholfen.

    ----> hier geht es zum Bild

    Gruß


    Textnummer: 20170105

    Name/Alias: Niklas

    Schleifer für Märklin Wagen - H0

    Hallo Modellbahnfreunde,

    ich habe kurze Schleifer für Märklin Personenwagen-H0- im Netz gefunden.

    Ich sage euch dies, da immer wieder Probleme mit den langen Märklin Schleifern bei Personenwagen (Beleuchtung) im Fahrbetrieb auftreten. Nachstehend der Link zum Bild mit den Daten ----> hier geht es zum Bild

    Gruß


    Textnummer: 20150713

    Name/Alias: Marc

    Fleischmann E-Lok fährt nach Digitalumbau nur langsam

    Hallo,
    meine Fleischmann E-Lok 4375 fährt, nach dem Digitalumbau mit einem Selectrixdecoder nur noch sehr langsam durch die Kurven. Die Steigungen schafft sie gerade noch so.

    Woran kann das liegen???

    Für Antworten wäre ich dankbar!!!

    Gruß



    Antwort von: Armin

    Hallo Marc

    Es könnte an zuviel Verbraucher liegen.

    Dein Motor bekommt wahrscheinlich zu wenig Stromstärke vom Decoder.

    Vieleicht zuviel Stromverbrauch an Beleuchtung, Sonderfunktionen etc.

    Eine anderne Möglichkeit, der Decoder ist für den Motor (Stromaufnahme) nicht geeignet.

    Gruß Armin


    Textnummer: 20150710

    Name/Alias: Werner

    Die Anwendung von Sekundenkleber

    Hallo,
    Ich habe keine Frage, sondern will euch nur etwas mitteilen über das Thema kleben mit Sekundenkleber.

    Ich habe immer wieder versucht abgebrochene Teile von Loks, Gebäuden oder sonstigen Plastikteilen mit Sekundenkleber zu kleben, da die Werbung ja hier so einiges verspricht.
    Leider immer wieder nur mit mäßigen Erfolg.

    Die Lösung, besser gesagt meinen Fehler beim Verkleben von Teilen mit Sekundenkleber, habe ich nun in einem Fachartikel gelesen. Sekundenkleber bindet nur unter Luftabschluß und Druck ab.

    Dies bedeutet, wenn Teile nur aufeinandergelegt werden, passiert nicht (in Hinblick auf Verklebung).

    Damit zwei Teile mit Sekundenkleber aneinander kleben müssen diese aneinander gedrückt werden. Nur durch Druck und durch den daraus entstehenden Luftabschluss bindet der Kleber nach spätestens 10 - 20 Sekunden ab.

    Ich hoffe ihr könnt mit der Info etwas anfangen!!!

    Gruß


    Textnummer: 20150707

    Name/Alias: Alex

    Piko und Trix-C-Gleis

    Hallo,
    Meine Frage,
    laufen Piko-Loks und Wagen aus den 1970ern auch auf dem Trix C-Gleis - wegen der Schienenhöhe -- !!.

    Vielen Dank im Voraus für eure Antworten



    Antwort von: Konrad

    Hallo Alex

    die Schiene des C-Gleis von Märklin mit 2,3 mm höher als die des C-Gleis von Trix mit 2,1 mm.

    Du kannst - bis auf einige Ausnahmen - Piko Wagen und Loks auf Trix-C-Gleisen fahren lassen.

    Ich habe damit jedenfalls keine Probleme. Falls einige Wagenradsätze von Piko hier dennoch Probleme bereiten, kannst Du sie gegen Trix-international-Radsätze tauschen.

    Gruß


    Textnummer: 20150703-1

    Name/Alias: Max der Gleisbauer

    Roco Digitalausstattung

    Hallo Modellbahnfreunde,
    Das Forum ist einfach zu bedienen und es macht deshalb Spass hier zu stöbern.
    Aber nun zu meiner Frage:
    Ich baue gerade meine Modellbahnanlage auf und will diese mit einer Roco Digitalanlage betreiben.
    Ich hätte deshalb gerne von euch mitgeteilt bekommen, wie die Grundausstattung aussieht (außer natürlich Gleise und Loks)
    Danke und schöne Grüße aus Thüringen



    Antwort von: Fritz

    Hallo,

    Habe gerade Zeit, deshalb kann ich Dir gleich antworten.

    Die Digitalausstattung von Roco sieht folgendermaßen aus (Grundausstattung):

    1. Rocomaus

    2. Trafo

    3. Zentralstation

    4. Gleisanschluss mit Gleis

    Übrigens das digitale Protokoll ist DCC.

    Ich hab Dir ein Bild hochgeladen, siehe es Dir an.

    ----> hier geht es zum Bild

    Gruß


    Textnummer: 20150628

    Name/Alias: Theo

    Lampe bei der Märklin Lok leuchtet nur schwach

    Hallo,
    nach 40 Jahren möchte ich nunmehr wieder eine Anlage aufbauen.
    Dazu habe ich u.a. eine Dampflok von Märklin - 3085 - erstanden.
    Sie fährt gut in beide Richtungen, das Umschalten erfolgt gut.
    Allerdings brennt das Lämpchen im Fahrbetrieb nur ganz schwach, nur beim Umschalten leuchtet es richtig.

    Ich hoffe, dass ich hier Hilfe finde.



    Antwort von: Konrad

    Hallo Theo

    Es kann sein, dass die Lampe entweder eine zu große Spannung verlangt > 16 Volt (wurde vielleicht ausgetauscht), oder sie bekommt wegen Korrison an den Kontakten zu wenig Spannung (Widerstand durch Korrosion)

    Das Aufleuchten beim Umschaltvorgang (Fahrtrichtungsänderung) beruht darauf, dass die Lampe hier einen Stromstoß von rd. 24 Volt bekommt.

    Gruß





linie

Zur Hauptseite                           Seite aktualisieren


linie