Modellbautechnik -- hier: Gleisbau - Teil 3 - Gleise an Bahnhöfen, Haltestellen und Blocksterecken
     


Modellbahn - Anlagenbau
-- Der Gleisbau auf der Modellbahnanlage - Teil 3 --



Inhaltsverzeichnis

- Thema: Gleislängen an Bahnhöfen, Haltstellen und Blockstellen

- Thema: Standorte für Signale




Thema: Gleislängen an Bahnhöfen, Haltstellen und Blockstellen
Ein wichtiger Punkt, der bei der Gleisplanung unbedingt beachtet werden muss ist die sog. nutzbare Gleislänge. Damit ist die Länge bestimmter Gleisabschnitte, zum Beispiel von Bahnsteiggleisen, Abstellgleisen und Blockstrecken, gemeint. Die Länge ist so zu planen, dass beim Fahrbetrieb die Züge, die diese Gleisabschnitte befahren sollen, auch vollständig darin Platz finden. In jedem Modellbahnkatalog befindet sich bei jedem Fahrzeug - egal ob Lok oder Wagen die Bezeichnung "LüP". Diese Kurzbezeichnung bedeutet "Länge über Puffer" und drückt die Gesamtlänge eines Fahrzeugs ohne Kupplungen aus.
Die o.g. Bereiche müssen so bemessen sein, dass die dort befindliche Züge bzw. Züge die diese Bereiche anfahren auch darin Platz finden. Um nun die Länge eines Zuges berechnen zu können, wird die "LüP" benötigt. Ausgeschrieben: Länge über Puffer. Wo bekommt man nun diese Angabe her. Da gibt es zwei Möglichkeiten:

1. Man misst dieses Abstandsmaß am Modellbahnfahrzeug selbst nach
2. Man beschafft sich dieses Maß über den Katalog des entsprechenden Herstellers.

Zu jedem Modellbahnfahrzeug befindet sich im Katalog des jeweiligen Herstellers die Angabe "LüP". Damit wird die Gesamtlänge eines Fahrzeugs ohne Kupplungen beschrieben. Durch Addition der entsprechenden Wagenlängen kann dann die Länge des gesamtes Zuges errechnet werden. Zu dieser errechneten Zuglänge kommt dann noch das sog. Überstandsbereich von jeweils 50 mm (vorne und hinten). Dieses Überstandsmaß ist deshalb erforderlich, damit bei parallel verlegten Gleisen (Abstand von Gleismitte zu Gleismitte bei parallel verlegten Gleisen 63,5 mm) der Zug nicht in den Weichenbereich hineinragt.

Gleislänge
Vergrößern -- Bild anklicken


Seitenanfang





Thema: Signale auf der Modellbahn
Ein weiterer wichtiger Punkt ist die Festlegung der Standorte für Signale, egal ob es sich um Formsignale oder Lichtsignale handelt. Dabei ist natürlich wieder zwischen H0-, TT- und N-Spur zu unterscheiden.

Wichtige Signale

Standorte Signale
Vergrößern -- Bild anklicken

Standorte der Signale
Interessant sind natürlich die Standorte der Signale. Zu unterscheiden sind hier Freistrecke (Blockstrecke) und Bahnhofsbereich. Das Hauptsignal und Vorsignal wird beim Vorbild als Ein- und Ausfahrsignal oder als Blocksignal auf der freien Strecke eingerichtet.. Zusätzlich muss bei Form-Hauptsignalen im Bahnhof auch ein entsprechendes Gleissperrsignal aufgestellt werden. Im Bereich von Verladegleisen ist das Gleis mit einem Gleissperrsignal zu sichern. Das Sperrsignal gibt es in zwei Formen und zwar als Sperrsignal mit Mast oder als Zwergsignal. Das nachfolgende Bild zeigt eine vorbildgetreuer Signalisierung eines Bahnhofes. Dabei regelt:
    - das Form-Einfahrsignal die Zufahrt zum Bahnhof
    - das Gütergleis wird durch das Form-Sperrsignal gesichert.
    - die beiden Form-Vorsignale die Vorankündigung an das Hauptsignal.
Die beiden Hauptsignale sind zusätzlich durch Gleissperrsignale für Rangierfahrten gesichert. Weil das rechte Gleis nur mit Langsamfahrt befahren werden darf, ist dort ein zweiflügeliges Formsignal aufgestellt.
Des weiteren ist im Bild auch die Darstellung mit Lichtsignalen vorgenommen worden. Mittlerweile wurden die Formsignal bei der großen Eisenbahn durch Lichtsignale ersetzt. Die Aufstellung ist ähnlich der Formsignale. Es gibt jedoch einige Vereinfachungen.

Standorte Signale
Vergrößern -- Bild anklicken


Abstände der Signale
Spurgröße H0:
Klar ist, dass die realen Abstände, wie sie auf der großen Eisenbahn vorherrschen auf der Modellbahnanlage - maßstabsgerecht - nicht einzuhalten sind. Deshalb müssen die Abstände auf der Modellbahn wesentlich geringer ausfallen. Wir haben im nachfolgenden Bild eine Möglichkeit für die Aufstellung von Signalen bei H0-Anlagen dargestellt.
    - Der Abstand von Lichtvorsignal zum Lichthauptsignal: 30 bis 46 cm bzw. 1 Zuglänge
    - Standort Einfahrtssignale - Abstand a = 30 cm bis 35 cm (siehe dazu nachfolgendes Bild)
    - Standort Signale bei Abzweigungen - Abstand y = 30 cm bis 46 cm (siehe dazu nachfolgendes Bild)

    Standorte Signale
    Vergrößern -- Bild anklicken
Spurgröße TT:
    - Der Abstand von Lichtvorsignal zum Lichthauptsignal: 25 bis 40 cm
    - Standort Einfahrtssignale - Abstand a = 25 bis 30 cm (siehe dazu nachfolgendes Bild)
    - Standort Signale bei Abzweigungen - Abstand y = 25 cm bis 40 cm (siehe dazu nachfolgendes Bild)

    Standorte Signale
    Vergrößern -- Bild anklicken
Spurgröße N:
    - Der Abstand von Lichtvorsignal zum Lichthauptsignal: 20 bis 30 cm
    - Standort Einfahrtssignale - Abstand a = 20 bis 25 cm (siehe dazu nachfolgendes Bild)
    - Standort Signale bei Abzweigungen - Abstand y = 20 cm bis 30 cm (siehe dazu nachfolgendes Bild)
Das nachfolgende linke Bild zeigt den Standort für Einfahrtshauptsignale und Ausfahrtssignale in den Bahnhof oder Haltepunkt.

Standorte Signale     Standorte Signale
Vergrößern -- Bild anklicken

Seitenanfang






Weiterhin viel Spass mit eurer Modellbahnanlage wünscht euch
hpw-modellbahn

 
Zurück

 
Hauptseite