Die Digitaltechnik auf der Modellbahn

-- Die Schaltdecoder - Teil: 10 --


Inhaltsverzeichnis -- Rautenhaus Funktionsdecoder

-- Vorbemerkungen

-- Lichtsignaldecoder Nr. SLX813N

-- Weichenmotordecoder - SLX860 -

-- Weichendecoder - SLX808 -

-- Weichendecoder - SLX826 -

-- Weichendecoder - SLX828 -

-- Der Drehscheibendecoder - SLX815 -

-- Kehrschleifenautomat - SLX805 -

-- Blockstellensteuerung - SLX841 -

-- Gleisbesetztmelder - SLX516 -

-- Gleisbesetztmelder - SLX518 -

-- Gleisbesetztmelder - SLX812 -

-- Gleisbesetztmelder - SLX816 -

-- Gleisbesetztmelder - SLX818 -

-- Funktionsempfänger - SLX801 -

-- Funktionsempfänger - SLX802 -

-- Funktionsempfänger - SLX803 -

-- Funktionsempfänger - SLX804 -

-- Funktionsempfänger - SLX806 -

-- Funktionsempfänger - RMX971 -

-- Funktionsempfänger - RMX972 -

-- Funkempfänger SLX858 -





Vorbemerkungen
Die Firma Rautenhaus digital bietet ein umfangreiches Sortiment an Komponenten für digitale Mehrzugsteuerungen an. Das Rautenhaus Digitalsystem eignet sich für alle Spurweiten von Z bis G und für alle Lokdecoder aller Größen und Leistungen. Rautenhaus Digital ist ein Selectrix kompatibles Digitalsystem zur Steuerung von Modellbahnanlagen. Mit dem SX-Systembus können aber auch das DCC- und Motorola Protokoll gesteuert werden.

Wir haben hier alle uns bekannten Komponeten des Digitalsystems zusammengestellt. In der Zusammenstellung sind auch nicht mehr im Handel befindliche Geräte. Wir haben sie aber hier dennoch gelistet, um auch Modellbahnern, die mit gebrauchten Artikeln ihre Modellbahn aufbauen und betreiben einen Überblick zu bekommen.

Mit dem Rautenhaus System lassen sich eine Vielzahl verschiedener Steuerungsmöglichkeiten realisieren. Rautenhaus Digital ist optimal für den modularen Aufbau einer Digitalsteuerung geeignet, da alle Komponenten aufeinander abgestimmt sind und vom einfachen Einsteigerbetrieb bis zum perfekten Großanlagenbetrieb ohne Umwege und Fehlinvestionen erweitert werden können. Das System ist wie bereits gesagt Selectrix-kompatibel und damit frei kombinierbar mit allen Trix-Selectrix- und Müt-Digirail-Komponenten. Dadurch wird das Selectrix-System das einzige Digitalsystem, in dem alle Komponenten aller Systemanbieter problemlos miteinander kombiniert werden können und sicher funktionieren.

Das Digitalsystem von Rautenhaus gibt es bereits seit dem Jahre 1993. Anfänglich wurden von der Firma Spezialdecoder für Licht- und Schaltfunktionen angeboten, später folgten Bausteine wie der Kehrschleifenautomat, Drehscheibensteuerung, 8- und 16-fach Besetztmelder etc. etc. Im Jahre 2002 kamen schließlich die Zentraleinheit und ein 4-fach Multifunktionsfahrpult hinzu.

Wenn bereits Weichen und Signale mit Motorola Decodern ausgestattet sind, kann ein schnelles und zuverlässiges Melden besetzter und freier Gleise ergänzt werden durch das Multifunktions-Interface SLX852. Das Multifunktions-Interface SLX852 erzeugt ohne Zentrale zwei SX-Busse, an die stationäre Decoder wie 8- und 16-fach Gleisbesetztmelder oder Schalt- und Funktionsdecoder angeschlossen werden können. So lassen sich bis zu 1648 Meldestellen überwachen oder Weichen und Signale etc. schalten. Die Echtzeitfähigkeit wird von keinem DCC- oder Motorola-System geboten und ist ideale Voraussetzung für eine anspruchsvolle und flexible PC-Steuerung der Modellbahnanlage.

Für Selectrix-Anlagen wurde von Rautenhaus das SXClassic-Sortiment mit einer Zentrale, zwei verschiedene Computer-Interfaces, Funktionsdecoder und Gleisbesetztmeldedecoder in verschiedenen Ausführungen entwickelt Ferner gibt es dazu stationäre Decodern für Spezialaufgaben, beispielsweise Lichtsignaldecoder mit vorprogrammierten Signalbildern, Decoder zur Drehscheibensteuerung, Motorweichen-Decoder oder Decoder zum Steuern von Servo-Antrieben. Als Lösung bietet sich hier die Zentraleinheit SLX850AD an. Sie kann neben den Fahrzeugen mit Selectrix-Decoder auch bis zu 16 Fahrzeuge mit DCC-Decoder ansprechen - jedoch nur über die Rautenhaus-Digital-Steuergeräte und nicht per PC-Steuerung.

Trix-Mobile-Station
Vergrößern -- Bild anklicken

Seitenanfang





Lichtsignaldecoder Nr. SLX813N
Dieser Lichtsignaldecoder erlaubt den Anschluss und Betrieb von Lichtsignalen am Rautenhaus Digital-System. Der SLX813N steuert bis zu 16 LEDs oder daraus zusammengesetzte Signalbilder ("Begriffe") an und unterstützt dabei sowohl eine kurzzeitige Dunkeltastung der Signallampen, die beim Vorbild zur Vermeidung ungültiger Signalbegriffe verwendet wird, als auch ein Auf- und Abdimmen der Signallampen beim Wechsel des Signalbildes. Weitere Lichteffekte wie Andreaskreuz oder das Flackern von Neon-Röhren kann als Lichteffekt abgerufen werden.

Lichtsignaldecoder Nr. SLX813N
Vergrößern - Bild anklicken

Seitenanfang



Magnetartikeldecoder bzw. Weichenmotordecoder


Weichenmotordecoder - SLX860 -
Rautenhaus bietet einen Weichendecoder zusammen mit einem Weichenservo an. Der Weichenservo ist ausgerüstet mit einem Servofinger zur sicheren Aufnahme des Stelldrahtes und einem Befestigungsbügel zur sicheren und dauerhaften Befestigung des Antriebs unter dem Anlagenbrett (Unterflurantrieb). Angesteuert wird er von einer Weichenservoelektronik die mit einem Funktionsdecoder SLX808 oder SLX812 verbunden wird.

Die Programmierung erfolgt durch einen kleinen Programmer, der auch einen Testbetrieb des installierten Weichenservos ohne angeschlossenes Digitalsystem erlaubt.

Technische Daten der Weichenservoelektronik SLX860:
    - Anschlüsse: für einen Ausgang eines Funktionsdecoder SLX808 oder SLX812 sowie das Weichenservo
    - Anschlussstecker für Programmer, erlaubt Einstellung des Weichenservo auch ohne Digitalsystem
    - Herzstückpolarisation über eingebaute potenzialfreie Relais-Kontakte
    - Umlaufgeschwindigkeit zwischen 0,1 und 20 Sekunden je Schaltvorgang bei einem Stellwinkel von 120° durch Programmer elektronisch einstellbar

Technische Daten Weichenservomotor:
    - Anschlüsse: für Weichenservoelektronik
    - Analogbetrieb programmierbar, dadurch auch auf analogen Anlagen einsetzbar
    - Montage mit doppelseitigem Spezialklebeband und schraubbaren Befestigungsbügel
    - Weichenstelldraht austauschbar, Federstahldraht (0,8mm Durchmesser) in Spezialhalterung
    - Leistungsaufnahme: 80mA (Ruhestrom), 80-200mA (Stellvorgang)

Weichendecoder und Weichenantrieb - SLX860
Vergrößern - Bild anklicken

Seitenanfang



Weichendecoder - SLX808 -
Der Funktionsdecoder SLX808 ist der Standarddecoder für Magnetantriebe von Rautenhaus. Mit ihm können alle gängigen Standardweichen und Signale gestellt werden, die über elektromagnetische Spulenantriebe verfügen. Aber auch Antriebe mit Memorydraht und Beleuchtungen mit Glühlampen oder LED's können geschaltet werden. Ein weiteres positives Merkmal beim SLX808 ist die integrierte Rückmeldung, die der Zentrale die Stellung der Weichen anzeigt. Da das Schalten und Melden nur über einen SX-Datenbus erfolgt, kann von jeder Stelle der Anlage geschaltet und die Stellung der Weichen abgefragt werden. Eine weitere Eigenschaft ist das sequentielle Schalten der Ausgänge, das besonders beim Schalten von Fahrstraßen zur Geltung kommt. Die Ausgänge werden in ihrer Reihenfolge von 1-8 nacheinander geschaltet.

Weichendecoder - SLX808
Vergrößern - Bild anklicken


Zur Versorgung der Verbraucher mit Strom wird der Transformator an die beiden mit V gekennzeichneten Klemmen angeschlossen. Die Versorgungsspannung wird intern gleichgerichtet. Die Polarität an den Klemmen verteilt sich wie folgt:

-   Klemmen 0 = positives Potenzial (+)
-   Klemmen 1-16 = negatives Potenzial (-) Diese Information ist z.B. für den Anschluss von LED's oder polaritätsabhängigen Antrieben erforderlich.

Zum Anschluss von elektromagnetischen Weichen und Signalantrieben gilt, dass der gemeinsame Anschluss an eine der beiden Klemmen "0" angeschlossen wird. Die Polarität an den Decoderausgängen spielt dabei keine Rolle. Die Höhe der Versorgungsspannung sollte so gewählt werden, dass vor allem Weichen sicher schalten. Wird der Funktionsdecoder auf Impulsbetrieb eingestellt, so kann die Versorgungsspannung erfahrungsgemäß bis zu 24 Volt betragen, ohne dass der Antrieb Schaden nimmt.

Aber nicht nur Weichen, Signale und Lampen können mit dem SLX808 geschaltet werden, sondern auch Entkupplungsgleise. Der Anschluss von Entkupplungsgleisen erfolgt in gleicher Weise wie bei Weichenantrieben. Werden an den Funktionsdecoder SLX808 Weichen und Entkuppler angeschlossen, so wird der Entkuppler an die Klemme 0 und an eine ungeradzahlige Klemme angeschlossen. Das hat zur Folge, dass der Entkuppler außer Betrieb ist, wenn das Bit auf 0 steht. Die entsprechende Anzeige am Display zeigt entweder eine 0 oder einen waagerechten Strich. Der Entkuppler ist aktiv, wenn das Bit auf 1 steht. Die zugehörige Anzeige zeigt 1 oder einen Schrägstrich.

Eine weitere Eigenschaft besitzt der SLX808 durch die Möglichkeit der Gleisbesetztmeldung. Soll an einem Gleisbildstellpult nur der Besetztzustand eines Gleises angezeigt werden, so kann man bei Einstellung auf zwei Systemadressen 16 überwachte Gleisabschnitte darstellen. Dabei wird nur der Besetztzustand des Gleisabschnitts angezeigt. Die Klemmen 1-8 sind der ersten und die Klemmen 9-16 der zweiten Adresse zugeordnet. Beide Adressen können nach Bedarf eingestellt werden. Für beide Varianten der Gleisfrei- wie auch -besetztmeldung gilt es den Stromverbrauch der angeschlossenen Glühlampen und LED's zu berücksichtigen. Der Stromverbrauch pro Ausgang sollte 300 mA nicht überschreiten.

Seitenanfang



Weichendecoder - SLX826 -
Der SLX826 dient zum Schalten von Magnetartikeln wie Weichen und Formsignalen. Er eignet sich besonders beim Einsatz in großen Bahnhöfen und Bahnbetriebswerken, in denen viele Weichen und Formsignale auf engstem Raum installiert sind. Der Funktionsdecoder SLX826 kann nur auf Impulsausgang programmiert werden.

Funktionsdecoder SLX826
Vergrößern - Bild anklicken

Seitenanfang



Weichendecoder - SLX828 -
Der Funktionsdecoder SLX828 dient zum Stellen von motorischen Weichenantrieben aller Art.ipiert. Es können aber auch andere Weichenantriebe angeschlossen werden, bei denen der Stellvorgang durch Umpolen der Stellspannung ausgelöst wird.

Funktionsdecoder SLX828
Vergrößern - Bild anklicken

Seitenanfang



Drehscheibendecoder, Kehrschleifenautomat




Der Drehscheibendecoder SLX815
Die Drehscheibensteuerung SLX815 dient zum Ansteuern der Drehscheiben von Arnold und Fleischmann mit 48 Gleisanschlüssen, der Fleischmann-Drehscheibe; sowie der Märklin Miniclub-Drehscheibe mit 24 Gleisanschlüssen.

Die Ansteuerung über den SX-Bus per PC ermöglicht vollautomatische Betriebsabläufe. Eine Handbedienung kann durch den Multifunktions-Handregler SLX845 erfolgen. Zur Vermeidung von Mikrokurzschlüssen kann die Drehbühne beim Drehvorgang abgeschaltet werden. Bei allen Drehungen erfolgt eine automatische Umpolung der Drehbühne durch die Drehscheibensteuerung SLX815.

Der Drehscheibendecoder SLX815
Vergrößern - Bild anklicken

Seitenanfang



Kehrschleifenautomat SLX805
Mit dem Kehrschleifenautomaten SLX805 lassen sich problemlos Kehrschleifen, Drehscheiben und Gleisdreiecke befahren, die mit Digitalsystemen betrieben werden. Dabei spielt das Datenformat (Selectrix, DCC,usw.) keine Rolle.

Der SLX805 arbeitet nach dem Kurzschluss-Prinzip, bei dem keine Sensor- oder Meldekontakte erforderlich sind. Lediglich zwei Leitungen zur Stromversorgung von der Digitalzentrale sowie zwei Leitungen an den umzupolenden Gleisabschnitt sind anzuschließen. Beim Überfahren der Trennstelle zwischen dem Stammgleis und dem umzupolenden Abschnitt wird die Polarität automatisch angepasst. Die Länge des umzupolenden Gleisabschnittes, der vom SLX805 versorgt wird, muss stets länger sein, als der längste auf der Anlage eingesetzte Zug. Für den wahlweisen Betrieb einer Modellbahnanlage mit Hand- oder Computersteuerung sind drei Anschlüsse vorhanden, mit denen der SLX805 vom Computerprogramm über einen Funktionsdecoder umgepolt werden kann. Der Kehrschleifenautomat SLX805 ist auch für DCC-Betrieb geeignet.

Hauptsächliche Einsatzgebiete sind Modelleisenbahnanlagen mit den so genannten Zweileiter-Gleissytemen der gängigen Spurweiten. Einzige Einschränkung ist die Strombegrenzung auf 1,5 A für den in die richtige Polarität zu schaltenden Streckenabschnitt.

Kehrschleifenautomat SLX805
Vergrößern - Bild anklicken

Seitenanfang

Blockstreckendecoder, Gleisbesetztmelder


Blockstellensteuerung SLX841
Diese Blockstellensteuerung dient dazu, einen vom restlichen Anlagenbetrieb unabhängigen Blockbetrieb einzurichten. Das Modul bietet drei betriebliche Möglichkeiten:
    - Blockbetrieb ohne SX-Bus
    - Blockbetrieb mit SX-Bus
    - Blockbetrieb mit PC-Steuerung

Alle Züge in einem vom SLX841 gesteuerten Streckenbereich fahren mit folgenden Eigenschaften im Blockbetrieb:
    – unabhängig von der Fahrzeugadresse
    – Wendezüge mit Steuerwagen voraus
    – alle Triebwagen, unabhängig von der Position des Motorwagens
    – Mehrfachtraktionen
    – Schiebebetrieb
    – ausschließlich Triebfahrzeuge mit Selectrix- oder kompatiblen Fahrzeugdecodern
    – Blockbetrieb ohne SX-Bus auch mit Intellibox bzw.Twin-Center (nur Loks mit Selectrix-Decodern)

Funktionsdecoder
Vergrößern - Bild anklicken

Seitenanfang



Gleisbesetztmelder SLX516
Der Besetztmelder SLX516 dient zum Überwachen von 16 Gleisabschnitten und bietet damit ein einfaches und preiswertes Überwachen von Blockabschnitten im 3-Leiter-Wechselstrom-System.

Gerade im Selectrix-System ist die Überwachung eines Blockabschnittes mit nur einem Besetztmeldeanschluss problemlos realisierbar, denn durch den schnellen und sicheren Datentransfer des SX-Busses können Züge auch ohne Kontaktmelder und Reed-Kontakte sehr genau angehalten werden.

Datenspeicher SLX516
Vergrößern - Bild anklicken

Seitenanfang



Gleisbesetztmelder SLX518
Der Besetztmelder SLX518 dient zum Überwachen von acht Gleisabschnitten und bietet damit ein einfaches und preiswertes Überwachen von Blockabschnitten im 3-Leiter-Wechselstrom-System.

Datenspeicher SLX518
Vergrößern - Bild anklicken

Seitenanfang



Gleisbesetztmelder SLX812
Neben dem Einsatz als Gleisbesetztmeldung verfügt der Multifunktionsdecoder über 8 Schaltausgänge, die paarweise vier Weichen oder Signale oder einzeln acht Verbraucher wie Bahnübergänge oder Beleuchtungen schalten können. Es kann zudem zwischen Impuls- oder Dauerstrom gewählt werden. Dieser Funktionsdecoder ist somit sehr sehr vielseitig einsetzbar.

Datenspeicher SLX812
Vergrößern - Bild anklicken

Seitenanfang



Gleisbesetztmelder SLX816
Der Besetztmelder SLX816 dient zum Überwachen von 16 Gleisabschnitten und bietet damit ein einfaches und preiswertes Überwachen von Blockabschnitten.

Datenspeicher SLX816
Vergrößern - Bild anklicken

Seitenanfang



Gleisbesetztmelder SLX818
Der Besetztmelder SLX818 dient zum Überwachen von acht Gleisabschnitten und bietet damit ein einfaches und preiswertes Überwachen von Blockabschnitten.

Datenspeicher SLX818
Vergrößern - Bild anklicken

Seitenanfang





Funktionsempfänger

Der von Rautenhaus verwendete Begriff "Funktionsempfänger" sind Funktionsdecoder zum Einbau in Loks oder Wagen und dienen zum Schalten von Sonderfunktionen wie Schlussbeleuchtung, Innenbeleuchtungen oder anderen Zusatzfunktionen. Es handelt sich hier nicht um Lokdecoder.



Funktionsempfänger - SLX801 - (nicht mehr im Handel)
Beim SLX801 handelt es sich um einen reinen SUSI-Funktionsempfänger zum Anstecken von Lokdecoder mit SUSI-Schnittstelle oder SUSI-Funktionsempfänger wie den SLX806

Seitenanfang



Funktionsempfänger - SLX802 - (nicht mehr im Handel)
Der SLX802 ist ein kleiner Funktionsempfänger zum Schalten von bis zu zwei Sonderfunktionen in Lokomotiven, Steuerwagen usw. Der SLX802 kann im Lokmodus zum Steuern des Lichtwechsels der Stirnbeleuchtung von Steuerwagen eingesetzt werden. Wird der SLX802 auf die gleiche Adresse wie die Adresse der am Zug befindlichen Lok eingestellt, so wechselt die Stirnbeleuchtung des Steuerwagens mit der Fahrtrichtung der Lok. Durch die hohe Leistung des SLX802 kann auch eine ganze Zugbeleuchtung geschaltet werden.

Über eine Selectrix-Systemadresse können vier SLX802 adressiert werden. Vom SLX802 können über das Gleissignal auch stationäre Funktionen wie Weichen, Signale, Entkuppler, Beleuchtungs- und Geräuscheffekte oder Funktionsmodelle wie Kräne usw. angesteuert werden. Der SLX802 kann außer Dauerstrom auch Impulsstrom abgeben. Hiermit lassen sich auch Weichen per Gleissignal schalten. Dies eignet sich zum Anschluss einzelner Weichen an einem weit von einem Funktionsdecoder entfernten Ort der Anlage. Dies gilt natürlich auch für Lichtsignalanlagen

Seitenanfang



Funktionsempfänger - SLX803 -
Der Funktionsempfänger ist ein Funktionsdecoder, der zum Einbau in Wagen und funktionsreiche Lokomotiven geeignet ist. Er dient zum Schalten von Sonderfunktionen wie Schlussbeleuchtung, Innenbeleuchtungen oder anderen Zusatzfunktionen. Beim SLX803 handelt es sich um einen reinen SUSI-Adapter zum Anstecken von SUSI-Sound- und -Funktionsdecodern. Der SLX803 besitzt keine eigenen Funktionsausgänge.

Funktionsempfänger - SLX803 -
Vergrößern - Bild anklicken

Seitenanfang



Funktionsempfänger - SLX804 - (nicht mehr im Handel)
Der SLX804 ist ein sehr kleiner Funktionsempfänger zum Schalten von bis zu vier Sonderfunktionen in Lokomotiven, Steuerwagen usw. Der SLX804 kann im Lokmodus zum Steuern des Lichtwechsels der Stirnbeleuchtung von Steuerwagen und der Hornfunktion genutzt werden. Dabei kann er auf die gleiche Adresse wie die am Zug befindlichen Lok eingestellt werden. Die Stirnbeleuchtung eines Steuerwagens wechselt dann mit der Fahrtrichtung dieser Lok. Über die Hornfunktion kann zum Beispiel die Innenbeleuchtung eines oder mehrerer Wagen zusätzlich geschaltet werden. Es kann auch eine ganze Zugbeleuchtung geschaltet werden. Sollen über einen Ausgang mehr als 350mA geschaltet werden, so ist der Einbau eines Verstärkerbausteins SLX809 erforderlich. Im Funktionsmodus können bis zu vier Sonderfunktionen mit den Tasten 1-4 oder 5-8 angesteuert werden. Über eine Selectrix-Systemadresse können zwei SLX804 angesteuert werden. Vom SLX804 können über das Gleissignal auch stationäre Funktionen wie Entkuppler, Beleuchtungs- und Geräuscheffekte oder Funktionsmodelle wie Kräne
Seitenanfang



Funktionsempfänger - SLX806 -
Der Funktionsempfänger ist ein Decoder, der zum Einbau in Wagen und funktionsreiche Lokomotiven geeignet ist und dient zum Schalten von Sonderfunktionen wie Schlussbeleuchtung, Innenbeleuchtungen oder anderen Zusatzfunktionen. Der SLX806 ist ein 4fach-Funktionsempfänger mit zusätzlicher SUSI-Schnittstelle.
Der Funktionsempfänger SLX806 ist Selectrix-kompatibel und hat daher volle Funktionssicherheit im Zusammenspiel mit allen Selectrix-Systemkomponenten.

Funktionsdecoder SLX806
Seitenanfang



Funktionsempfänger - RMX971 -
Der Multiprotokoll-Funktionsempfänger RMX971 ist ein Decoder zum Einbau in Wagen und dient zum Schalten von Lichtwechsel sowie Schlussbeleuchtung, Innenbeleuchtungen oder anderer Zusatzfunktionen. Er kann im Selectrix-, Selectrix2-, DCC- und mit dem Rautenhaus Digital-Adressdynamik-Format angesteuert werden.

Funktionsdecoder RMX971
Vergrößern - Bild anklicken

Seitenanfang



Funktionsempfänger - RMX972 -
Der Multiprotokoll-Funktionsempfänger RMX972 ist ein Decoder zum Einbau in Wagen und dient zum Schalten von Lichtwechsel sowie Schlussbeleuchtung, Innenbeleuchtungen oder anderer Zusatzfunktionen. Er besitzt er eine lötbare SUSI-Schnittstelle für Soundmodule.
Die zugelassenen Protokolle:
    - Selectrix
    - Selectrix2
    - DCCl

Funktionsempfänger - RMX972
Vergrößern - Bild anklicken

Seitenanfang



Funkempfänger SLX858
Die Funkempfänger SLX858/ RMX958 verbinden bis zu vier Funkhandregler SLX845F mit dem SX0- oder SX1-Bus oder mit dem RMX 0 und RMX 1-Bus. Somit ist auch bei Anlagen in moderner Zwei-Bus-Technik kein Bus-Splitter erforderlich. Der SLX858 bzw. RMX958 arbeitet auf 433 MHz-Technik und kann auf neun verschiedene Frequenzbänder eingestellt werden. Hierbei sind zwei Funkempfänger in einem Digitalsystem gleichzeitig einsetzbar und somit bis zu 8 Handregler in einem System nutzbar. Die Funkempfänger SLX858 bzw. SLX958 lassen sich bei Funktionserweiterungen über eine RS232 Schnittstelle updaten.

Funkempfänger SLX858
Vergrößern - Bild anklicken

Seitenanfang

linie

Zurück         Zurück

linie