Signale der großen Eisenbahn - hier. Die Hl-Signale


Signale zur Steuerung des Eisenbahnbetriebs

-- Hl - Signale --



Inhaltsverzeichnis

Begriffsdefinition

Der Hl-Signalschirm

Hl-Signalarten

Hl-Zusatzsignale

Mastschilder an den Hl-Signalmasten

Modelle von Hl-Signalen




Begriffsdefinition
Hl-Signale (sprich: H-L) sind Eisenbahnsignale, die seit dem Jahre 1959 von der Deutschen Reichsbahn (DR) der DDR als Haupt-, Vorsignale und Mehrabschnittssignale (Blocksiganle) eingesetzt wurden. Das Kürzel Hl bedeutet Hauptlichtsignale. Dieses System hat Ähnlichkeit mit dem Ks-System der der DB-AG. Da das Hl-System nicht kompatibel mit dem neuen Ks-System ist, wird bei Umbau-und Neubaumaßnahmen das Hl-System durch das Ks-System ersetzt.


Hl-Signalschirm
Vergrößern -- Bild anklicken

Das Hl-System ist wie das Ks-System durch die Zusammenfassung von Vor- und Hauptsignalfunktion als Mehrabschnittssignal auf einem einzigen Signalschirm gekennzeichnet. Die Signalisierung der erlaubten Höchstgeschwindigkeit erfolgt durch die unterschiedliche Anordnung farbiger Lichter (unten Hauptsignalbegriff und oben Vorsignalbegriff). Die Einführung der Hl-Signale bei der DR erfolgte im Zuge von Stellwerksneubauten, bei Modernisierungsarbeiten von bestehenden Stellwerken und auch bei einem Ersatz von Formsignalen.
Nach der Deutschen Wiedervereinigung entstand die Notwendigkeit, die unterschiedlichen Signalsysteme in den östlichen und westlichen Bundesländern zu vereinheitlichen. Statt das Hl- oder das in Westdeutschland übliche H/V-Signalsystem in ganz Deutschland einzuführen, entschloss sich der gemeinsame Vorstand der Deutschen Reichsbahn und Bundesbahn zur Entwicklung des Ks-Signalsystems. Dieses kommt im Gegensatz zum Hl-System mit weniger Lichtpunkten aus, erlaubt mit dem Zs 3 eine breitere Differenzierung der zulässigen Geschwindigkeiten und steht mit den bestehenden Signalsystemen nicht im Widerspruch.
Im Gegensatz zur DB (Deutsche Bundesbahn) wurden bei der DR (Deutsche Reichsbahn der DDR) auch Stellwerke der Altbauformen in unterschiedlichem Umfang mit Lichtsignalen ausgerüstet, so dass sie vor der Einführung des Ks-Systems die am weitesten verbreitete Bauform darstellten.
Weitere Ausführungen zum Hl-System sind im Signalbuch (SB) DV 301 der ehemaligen Deutschen Reichsbahn Gesellschaft enthalten.

zum Inhaltsverzeichnis





Der Hl-Signalschirm
Ein HL-Signal ist von unten nach oben zu lesen. Der aktuelle Hauptsignalbegriff ist im unteren Signalschirm abzulesen und der Vorsignalbegriff ist im oberen Tei des Signalschirm abzulesen
Es gibt nur vier Geschwindigkeiten:
    - Fahrt mit Fahrplangeschwindigkeit
    - Fahrt mit 100 km/h
    - Fahrt mit 60 km/h
    - Fahrt mit 40 km/h
Durch die Kombination von Vor- und Hauptsignalfunktion einerseits und vier verschiedenen Geschwindigkeitsstufen (40 km/h, 60 km/h, 100 km/h und Streckenhöchstgeschwindigkeit) ergeben sich insgesamt 17 verschiedene Signalbilder.
    - Kein Licht bedeutet Streckengeschwindigkeit
    - ein gelbes („gelb 2“) 40 km/h.
    - Mit zusätzlichen Lichtstreifen wird diese Geschwindigkeit erhöht, mit gelben auf 60 und mit grünem auf 100 km/h.
    - Die am nachfolgenden Signal zu erwartende Höchstgeschwindigkeit wird durch den oberen Lichtpunkt signalisiert. Gelbes („gelb 1“).
    - Standlicht bedeutet hierbei „Halt erwarten“
    - gelbes Blinklicht „Fahrt mit 40 oder 60 km/h erwarten“
    - grünes Blinklicht „Fahrt mit 100 km/h erwarten“
    - grünes Standlicht „Fahrt mit Höchstgeschwindigkeit erwarten“.
    - Folgt kein Hauptsignal im Bremswegabstand, dann entfallen gelb 1 und Blinklicht.
Hl-Signale, die nur als Vorsignale verwendet werden, besitzen nur zwei Lampen, gelb und grün. Da die zusätzlich angebrachten farbigen Lichtstreifen die Geschwindigkeit von 40 km/h auf 60 km/h (gelb) und auf 100 km/h (grün) erhöhen, stellt die geringere Erkennbarkeit der Lichter kein Sicherheitsrisiko dar.
Signallaternen für Lichtpunkte, die an einem Signalstandort nicht benötigt werden, werden nicht eingebaut und die Die Öffnungen im Signalschirm sind durch Blindabdeckungen dann verschlossen. Es gibt seit den 1960er Jahre zwei Bauarten von Hl-Signalschirmen.
Den kleineren Signalschirm mit bis zu vier Hauptsignallaternen. Er wird für Blocksignale beim automatischen Streckenblock ohne verkürzte Bremswegabstände, für Vorsignale und für Hauptsignale, die keinen Hauptsignalfahrtbegriff zeigen können, beispielsweise als Begrenzung einer Einfahrstraße, angewendet.
Der größere Signalschirm mit bis zu fünf Haupt- und zwei Nebensignallaternen in allen übrigen Fällen.
Fällt beim Hl-System eine Laterne aus, wird der mögliche nächstniedrige Signalbegriff angeschaltet.
Wird ein Hl-Signal als Hauptsignal verwendet, dann erhält es das jeweils zutreffende Mastschild. Reine Vorsignale (die keinen Haltbegriff zeigen können) werden unabhängig von der möglichen Anzahl der Signalbegriffe durch die Vorsignaltafel Ne 2 gekennzeichnet.
Vorsignalwiederholer erhalten eine weiße quadratische Tafel mit schwarzem Rand und schwarzem Ring und werden nicht durch Vorsignalbaken angekündigt.
Ein komplett ausgestatteter Hl-Signalschirm ist nachfolgend dargestellt.

Hl-Signalschirm
Vergrößern -- Bild anklicken
Zeile 1: Am nächsten Hauptsignal zu erwartender Begriff:
    - grün --> Fahrt mit Höchstgeschwindigkeit erwarten - grün blinkend --> Fahrt mit Beschränkung auf 100 km/h erwarten - gelb blinkend --> Fahrt mit Beschränkung auf 40/60 km/h erwarten - gelb --> Halt erwarten
Zeile 2: Rot
    - Hauptrot
Zeile 3 : Rot rechts unten
    - Ersatzrot
Normalerweise zeigt das Hauptrot den Haltbegriff Hp0 (früher Hl13) an. Sollte der Wendel oder sogar eine Kabelader ausfallen, so wird stattdessen das Ersatzrot angeschaltet; es gibt dem Lokführer genauso die Anweisung, zu halten.

Zeile 3 : Gelb links unten:
Ab diesem Signal besteht eine Geschwindigkeitsbeschränkung. Die maximale Geschwindigkeit wird durch den unten befestigten Lichtstreifen mit vier kleineren Signallampen nebeneinander bestimmt:
    - aus 40 km/h
    - gelb 60 km/h
    - grün 100 km/h


zum Inhaltsverzeichnis






Hl-Signalarten


Signal Hl 1

- Fahrt mit Höchstgeschwindigkeit –
Hl-Signalschirm
Vergrößern -- Bild anklicken

Signal Hl 2

Ein gelbes Licht mit einem
grünen Lichtstreifen,
darüber ein grünes Licht. - Fahrt mit 100 km/h dann mit Höchstgeschwindigkeit –
Hl-Signalschirm
Vergrößern -- Bild anklicken

Signal Hl 3a

Fahrt mit 40 km/h, dann mit Höchstgeschwindigkeit
Hl-Signalschirm
Vergrößern -- Bild anklicken

Signal Hl 3b

Fahrt mit 60 km/h, dann mit Höchstgeschwindigkeit
Hl-Signalschirm
Vergrößern -- Bild anklicken

Signal Hl 4

Höchstgeschwindigkeit auf 100 km/h ermäßigent
Hl-Signalschirm     Hl-Signalschirm
Vergrößern -- Bild anklicken

Signal Hl 5

Fahrt mit 100 km/h
Hl-Signalschirm     Hl-Signalschirm
Vergrößern -- Bild anklicken

Signal Hl 6a

Fahrt mit 40 km/h, dann mit 100 km/h
Hl-Signalschirm     Hl-Signalschirm
Vergrößern -- Bild anklicken

Signal Hl 6b

Fahrt mit 60 km/h, dann mit 100 km/h
Hl-Signalschirm     Hl-Signalschirm
Vergrößern -- Bild anklicken

Signal Hl 7

Höchstgeschwindigkeit auf 40 km/h (60 km/h) ermäßigen.
Hl-Signalschirm     Hl-Signalschirm
Vergrößern -- Bild anklicken

Signal Hl 8

Geschwindigkeit auf 100 km/h auf 40 km/h (60 km/h) ermäßigen.
Hl-Signalschirm     Hl-Signalschirm
Vergrößern -- Bild anklicken

Signal Hl 9a

Fahrt mit 40 km/h dann mit 40 km/h (60 km/h).

Hl-Signalschirm     Hl-Signalschirm
Vergrößern -- Bild anklicken

Signal Hl 9b

Fahrt mit 60 km/h dann mit 40 km/h (60 km/h).
Hl-Signalschirm     Hl-Signalschirm
Vergrößern -- Bild anklicken

Signal Hl 10

Halt erwarten
Hl-Signalschirm
Vergrößern -- Bild anklicken

Signal Hl 11

Halt erwarten
Hl-Signalschirm     Hl-Signalschirm
Vergrößern -- Bild anklicken

Signal Hl 12a

Halt erwarten
Hl-Signalschirm
Vergrößern -- Bild anklicken

Signal Hl 12b

Geschwindigkeit 60 km/h ermäßigen - "Halt erwarten"
Hl-Signalschirm     Hl-Signalschirm
Vergrößern -- Bild anklicken

Signal Hl 13 jetzt Hp0

Halt (Hauptrot)
Hl-Signalschirm
Vergrößern -- Bild anklicken

Signal Hl 13 jetzt Hp0

Halt (Ersatzrot)
Hl-Signalschirm
Vergrößern -- Bild anklicken
zum Inhaltsverzeichnis






Die Hl-Zusatzsignale


Signal Hp0 mit Zs1

- Ersatzsignale –
Am Halt zeigenden oder gestörten Signal darf ohne Befehl vorbeigefahren werden.
Hl-Signalschirm
Vergrößern -- Bild anklicken

Signal Hl1 mit Zs2

- Ersatzsignale –
Hl-Signalschirm
Vergrößern -- Bild anklicken

Signal Hl3a mit Zs6

- Ersatzsignale –
Hl-Signalschirm
Vergrößern -- Bild anklicken

Signal Hp 0 mit Zs8

- Ersatzsignale -
Falschfahrauftragssignal, darf ohne Befehl auf dem falschen Gleis vorbeigefahren werden - Gegengleisfahrt -.
Hl-Signalschirm
Vergrößern -- Bild anklicken

Signal Hl 12a mit Zs13

Stumpfgleis und Frühhaltanzeiger
Hl-Signalschirm
Vergrößern -- Bild anklicken

Signal Hp0 mit Ra12

Rangierfahrtsignal
Eine Rangierfahrt darf am "Halt" zeigenden Hauptsignal vorbeifahren.
Hl-Signalschirm
Vergrößern -- Bild anklicken

Signal Hl 1 mit Zp10

Türen schließen
Hl-Signalschirm
Vergrößern -- Bild anklicken

Signal Hl 1 mit Zp9

Abfahren
Hl-Signalschirm
Vergrößern -- Bild anklicken

Zs7 - Gleiswechselanzeiger

Der Fahrweg führt auf das benachbarte durchgehende Hauptgleis.
Hl-Signalschirm
Vergrößern -- Bild anklicken

Kennlicht

Abgeschaltetes Lichtsignal, das keine Fahr-und Haltbefehle gibt.
Hl-Signalschirm
Vergrößern -- Bild anklicken
zum Inhaltsverzeichnis





Mastschilder an den Hl-Signalmasten

Die Mastschilder regeln bei dem Hl-Signalsystem das Verhalten bei gestörtem oder Halt zeigendem Signal.

(1) Bei gestörter Kommunikation ist an diesen Mastschildern auf jeden Fall stehenzubleiben und nur auf einen schriftlichen Befehl, ein Ersatzsignal, Linksfahrtersatzsignal, M-Tafel oder ein Vorsichtssignal weiterzufahren. Den roten Pfeil findet man nur im ex-DR-Gebiet an älteren ESTW-Anlagen.

(2) Dieses Signal ist nur im ex-DR-Gebiet an Sperrsignalen anzutreffen und versucht die bisher angewendete Praxis des Ra11 auf die Sperrsignale umzusetzen. Sperrsignale mit diesem Mastschild sind für Züge ohne Bedeutung, wenn sie erloschen sind oder Ra12 zeigen, außerdem dürfen Befehle für diese Signale schon am vorherigen Hauptsignal erteilt werden.

(3) Bei weiß-gelb-weiß-gelb-weißen Mastschilder darf auf Sicht weitergefahren werden, wenn eine Verbindung mit dem zuständigen Fahrdienstleiter nicht möglich ist.

(4) An diesen Mastschilder darf nach dem Anhalten ohne vorherige Kommunikation mit dem Fahrdienstleiter vorbeigefahren werden, jedoch nur auf Sicht (ex-DB). Bei der ex-DR haben diese Signale auch eine Vorsignalfunktion, d.h. bei Vorbeifahrt ist ein Vorsignal in Warnstellung anzunehmen.

(5) Dieses Mastschild ähnelt dem weiß-rot-weißen Mastschild (1), jedoch ist bei Vorbeifahrt auf Ersatzsignal, Linksfahrersatzsignal, M-Tafel oder Befehl frei gewährend zu fahren.

Hl-Signalschirm Mastschilder
Vergrößern -- Bild anklicken

zum Inhaltsverzeichnis





Modelle von Hl-Signalen



Hl-Signalschirm Modelle              Hl-Signalschirm Modelle              Hl-Signalschirm Modelle              Hl-Signalschirm Modelle              Hl-Signalschirm Modelle              Hl-Signalschirm Modelle              Hl-Signalschirm Modelle
Vergrößern -- Bild anklicken
zum Inhaltsverzeichnis

linie

Zurück         Zurück linie