Schalten auf der Modellbahn - hier: analoge Signalschaltungen - Lichtsignale
     


Schalten auf der Modellbahnanlage

- analoge Lichtsignalanschlüsse (H0, TT und N) -


Wir wollen mit dieser Seite den Modellbahnern analoge Signalschaltungen (Lichtsignale) von verschiedenen Herstellern zeigen. Dadurch soll es Neuanfänger und vor allem auch Modellbahnern, die Modellbahnanlagen geerbt haben, leichter fallen, analoge elektrische Signale korrekt zu verkabeln. Der nachfolgende Aufsatz wird. soweit es unsere Zeit erlaubt, mit Schaltbildern immer wieder erweitert.
Rechtlicher Hinweis: Alle unsere Schaltbilder wurden sorgfältig überprüft, dennoch übernehmen wir keine Gewähr über die Richtigkeit der Schaltungen. Ferner dürfen die Schaltbilder nicht gewerblich genutzt werden.


Inhaltsverzeichnis

Märklin - Lichtsignale - H0 -

Fleischmann - Lichtsignale - H0 -

Lima - Lichtsignale - H0 -

Rokal - Lichtsignale - TT -

Busch - Lichtsignale - H0 und N - Gleichstrom - Wechselstrom -




Märklin Lichtsignale - H0 -

Märklin Lichtsignale - H0 - analoger Anschluss
Die Märklin Lichtsignale gibt es in den unterschiedlichsten Ausführungen. Wir haben nachfolgend die Märklin Lichtsignale chronologisch aufgebaut - also die ersten sind die ältesten Lichtsignale.

Belegungsplan: Märklin Lichtsignale - Nr. 7187 und 7188
Die Lichtsignale 7188 (Lichthauptsignal) und 7187 (Lichtvorsignal) sind die ältesten Lichtsignale und stammen aus der Mitte der 1950er Jahre. Bevor wir an die Schaltbilder gehen, sehen wir uns die Kabelanschlüsse der Signale an. Die nachfolgenden Bilder zeigen die entsprechenden Kabelbelegungen.

Märklin Lichthauptsignal 7188     Märklin Lichtvorsignal 7187
Vergrößern - Bild anklicken


Schaltplan: Märklin Lichtsignal - Nr. 7188
Nachfolgend wird der Anschluss des Lichthauptsignals an ein Märklin Schaltpult gezeigt. Da vielfach die Metallplatte fehlt, haben wir den Anschluss ohne die Metallplatte dargestellt. Wer eine Metallplatte, die eigentlich zum Signal gehört, noch besitzt, der kann die Metallplatte als Masseanschluss verwenden. Da die Metallplatte aber zu Kontaktproblemen neigt, halten wir, auch unter diesem Gesichtspunkt, die nachfolgende Schaltung für zweckmäßiger.

Märklin Lichtsignal 7188
Vergrößern - Bild anklicken


Schaltplan: Märklin Lichtsignal - Nr. 7187 und 7188
Das untenstehende Bild zeigt nun die Schaltung mit einem Lichtvorsignal und einem Lichthauptsignal. Ansonsten gelten die gleichen Aussagen wie oben.

Märklin Lichtsignal 7188 + 7187
Vergrößern - Bild anklicken

Seitenanfang



Fleischmann Lichtsignale - H0 -

Fleischmann Lichthauptsignal - 6226 - H0 -
Das Fleischmann Lichthauptsignal ist analog über den Schalter 6921 zu schalten. Es kann aber auch jeder andere Pendelschalter (Wechselschalter) verwendet werden. Da das Lichthauptsignale nur entweder rot oder grün anzeigt, genügt dieser einfache Schalter. Ferner kann noch eine Zugbeeinflussung vor dem Lichtsignal eingebaut werden (automatischer Stopp vor dem Signal). Das Signal kann durch den Pendelschalter, aber auch automatisch mit einem Relais geschaltet werden. Durch den Gleichrichter wird die Strecke nur in Fahrtrichtung "Lichthauptsignal" gesperrt. Der Gegenverkehr kann auch bei "Halt" durchfahren.

Fleischmann-Lichthauptsignal-6226
Vergrößern - Bild anklicken


Fleischmann Lichthauptsignal und Lichtvorsignalschaltung - 6221 + 6226 - H0 / N -
Diese Lichtsignalschaltung mit Zugbeeinflussung ist nicht nur für die o.g. Signale in H0, sondern kann auch für die N-Ausführungen von Fleischmann angewandt werden. Die Schaltung kann aber noch mehr. So wird der Zug bei einem Signalhalt abgebremst bevor er zum stehen kommt. Bei geöffneten Signal wird der Langsamfahrabschnitt durch den Gleichrichter 1 (Dioden) überbrückt. Durch den Einbau des zweiten Gleichrichters wird das Signal für einen Gegenverkehrszug überbrückt.

Fleischmann-Lichthauptsignal-6226+6221
Vergrößern - Bild anklicken

Seitenanfang



Lima Lichtsignale - H0 -

Lima Lichtsignal - H0 - Nr. 600029
Das Lima Lichthauptsignal Nr. 600029 stammt aus den Zeiten, wo die Firma Lima noch als eigenständige Firma existierte. Der Name Lima wurde um die Jahrtausendwende von der Fa. Hornby aufgekauft, da Lima zu dieser Zeit insolvent war.
Das Signal wird über einen Wechselschalter geschaltet und kann auch mit einer Zugbeeinflussung ausgestattet werden. Die nachfolgende Schaltung zeigt das Lichthauptsignal mit einer Zugbeeinflussung. Der Gegenverkehr kann durch eine Diode durchfahren.
Zur Stromversorgung wird ein Piko Trafo verwendet. Es können aber auch andere Trafos verwendet werden, die einen Wechselstromausgang von mind. 12 Volt besitzen (für die Schaltung des Lichtsignal). Ferner wird noch ein Fahrtrafo für den Gleichstrombetrieb benötigt (12 Volt DC). Der Piko Trafo vereinigt beide Stromversorgungen in einem Gehäuse. Als Wechselschalter haben wir den alten Lima Wechselschalter genommen. Es kann aber auch jeder andere Wechselschalter z.B. von Trix, Fleischmann, Märklin, Arnold etc. genommen werden.

Lima Lichtsignal-600029
Vergrößern - Bild anklicken


Lima Lichtsignal - H0 - Nr. 600022 Das nachfolgende Schaltbild zeigt ein altes italienisches Lichtsignal von Lima. Auch hier ist die Schaltung ähnlich dem des vorhergehenden Lichtsignals. Wir haben außer dem Lichtsignal alle anderen Schaltelemente gelassen (Trafo, Wechselschalter).

Lima Lichtsignal-600022
Vergrößern - Bild anklicken

Seitenanfang



Rokal - Lichtsignale - TT

Anschluss - Rokal - Lichtsignal (8410) - TT
Das nachfolgende Schaltbild zeigt der Anschluss des Lichthauptsignal von Rokal. Das Rokal Lichtsignal selbst hat keine Zugbeeinflussungmöglichkeit. Um die Zugbeeinflussung mit einzubauen wird das Schaltrelais Nr. 8410 benötigt. Es kann natürlich auch eine anderes Relais eingesetzt werden.

Rokal Lichtsignal-8410
Vergrößern - Bild anklicken

Seitenanfang



Busch - Lichtsignale - H0 und N

Busch Blocksignal Nr. 5831(H0) und Nr. 5861 (N) und Busch Hauptsignal Nr. 5822 (H0) und Nr. 5852 (N)
-- Zweileiter - Gleichstrom --

Die nachfolgenden Schaltungen können auch für folgende Busch Signale eingesetzt werden:
  • Hauptsignal: Nr. 5822 (H0)

  • Hauptsignal: Nr. 5852 (N)

Das Busch Blocksignal (H0 und N) besitzen als Beleuchtung LED. Für den Anschluss an den analogen Trafo sind deshalb Vorwiderstände erforderlich. Wir haben beim rechten Schaltbild den Busch-Schalter eingesetzt. Im rechten Schaltbild haben wir zwei einfache Ein-Ausschalter von Trix eingesetzt. Die Schalter sollten synchron eingesetzt werden, damit eine Zugbeeinflussung synchron zur Signalschaltung möglich ist. Busch Signale werden leider ohne Zugbeeinflussungsrelais geliefert. Deshalb muss zur Zugbeeinflussung ggf. ein Relais dazu geschaltet werden. Beim Busch-Schalter Nr. 5708 ist dieses Relais bereits eingebaut. Ferner besitzt er eine Rückmeldung in Form der LED (rot und grün auf dem Schalter).

Busch Blocksignal 5831 und 5861     Busch Blocksignal 5831 und 5861
Vergrößern - Bild anklicken



Busch Blocksignal Nr. 5831(H0) - Dreileiter - Wechselstrom
Die nachfolgende Schaltung kann für folgendes Busch Signal eingesetzt werden:
  • Hauptsignal: Nr. 5822 (H0)

Die Schaltung im Dreileitersystem ist mit dem Märklin Signalschalter Nr. 8946 oder mit dem Universal Fernschalter Nr. 7245 in Zusammenhang mit dem Märklin Stellpult 7072 möglich. Busch Signale werden leider ohne Zugbeeinflussungsrelais geliefert. Deshalb muss zur Zugbeeinflussung ggf. ein Relais dazu geschaltet werden.
Das linke Schaltbild zeigt die Schaltung mit dem Signalschalter 8946. Dieser Signalschalter besitzt einen 2 einpolige Schalter und 1 Umschalter der z.B. zur Steuerung des Lichtwechsels oder des Fahrstroms eingesetzt werden kann.
Das mittlere Schaltbild zeigt die Schaltung mit einem einfachen Wechselschalter - in diesem Falle von Trix.
Das rechte Schaltbild zeigt die Schaltung mit dem Märklin Universalschalter Nr. 7245.

Busch Blocksignal 5831     Busch Blocksignal 5831     Busch Blocksignal 5831 mit Universalschalter
Vergrößern - Bild anklicken

Seitenanfang

linie

Zurück         Zurück linie